Jiddu Krishnamurti

Jiddu Krishnamurti
Wir werden sehen wie wichtig es ist die radikale Revolution in den Köpfen der Menschen zu verursachen. Die Krise ist eine Krise des Bewusstseins. Ein Krise, die nicht mehr die alten Normen akzeptieren kann, die alten Muster, die uralten Traditionen. Wenn man in Betracht zieht, was die Welt jetzt ist, mit all dem Elend, den Konflikten, der zerstörerischen Brutalität, Aggressionen usw. Der Mensch ist immer noch wie er war. Er ist immer noch brutal, zerstörerisch, aggressiv, habgierig, wetteifernd. Er hat eine Gesellschaft darauf aufgebaut.

KOSMISCHE BOTSCHAFT an die Menschheit

KOSMISCHE BOTSCHAFT an die Menschheit
Klick das Bild an :) Wir befinden uns in einem Goldenen Zeitalter, in dem das universale Einheitsbewussstsein in uns erwachen kann, und uns Bedingungslose Liebe, Frieden, Wohlstand und Gesundheit ermöglicht. Aktuelle wissenschafftliche Erkennntnisse... Ξ~ We Are ⓞne ~Ξ

Donnerstag, 30. Juni 2011

Damanhur Italien - gemeinschaftliches Leben

In dem Film ein Neues Wir wurde u.a. Damanhur in Italien vorgestellt.
Einfach nur phantastisch. Vor allem spektakulär nicht nur dank der wunder_schönen Tempel- & Wandmalerei ...

Schaut einfach bei Zeiten mal rein in die "Tempel".
Man hätte auch einfach Räume sagen können...

Mittwoch, 29. Juni 2011

Was schreibt Helmut Schmidt in seinem Buch "Menschen und Mächte"?

Leider kommen wir hier um das Thema Bohemian Grove und Bilderberg Konferenzen nicht rum.
Mein Ziel ist es ja alle Menschen über Hintergründe zu informieren und da muss man eben diese medial verschwiegenen Themen aufgreifen.
Gerade diese beiden Gruppen in Verbindung mit dem CFR, CoR, DGAP, die Trilaterale Kommission, das Tavistock-Institut, u.s.v.m. sind von höchster Priorität für unser Leben.


Huch - ich muss raus finden wie man PDF Dateien hier hoch laden kann.
Vielleicht kann das ja jemand kurz kommentieren?!

Lg

PS: Vielen Dank für den Tipp :)

Die gefährliche Stille des deutschen Wutbürgers


Ich kopiere mal den gesamten Zeitungstext hier rein, damit er nicht verschwinden kann... 
Griechen und Spanier kämpfen für eine neue demokratische Kultur. Auch die Deutschen haben ihrer Regierung das Vertrauen entzogen.

Ein Jahr nach den großen Demonstrationen ist es still geworden in der Republik der sogenannten Wutbürger. Hier und da flackert zuweilen der Protest gegen das als "Stuttgart 21" bekannt gewordene Bauvorhaben der Bahn auf, aber ansonsten ist wenig zu spüren von der Politikverdrossenheit der Menschen, von ihre Sorge um die Zukunft des Landes. 

Dabei hat sich an den politischen Machtverhältnissen seither gar nicht so viel geändert. Zwar regiert in Stuttgart inzwischen der erste grüne Ministerpräsident, aber die CDU ist nach wie vor stärkste Kraft im "Ländle". Und sie hätte die Landtagswahlen vermutlich auch diesmal wieder gewonnen, wenn Japan nicht von einem Tsunami heimgesucht worden wäre, in dessen Folge dann vor laufenden Kameras gleich drei Atomreaktoren explodierten.

Auch bei den Bürgerschaftswahlen in Bremen und Hamburg haben die Wähler im Wesentlichen die seit eh und je bestehenden Verhältnisse bestätigt. Der Wechsel von Ole von Beust (CDU) auf Olaf Scholz (SPD) in Hamburg ist die Rückkehr zur Nachkriegsnormalität in der Hansestadt. War die ganze Aufregung also nicht mehr als ein Sturm im Wasserglas? 

Vertrauen in die Politik schwindet 
Auf den ersten Blick mag es so scheinen, doch der Schein trügt. Dieses Etwas, das die Menschen stört, das ihnen Unbehagen bereitet und das sie nicht länger tolerieren wollen, das gibt es noch immer. Nach wie vor können manche vielleicht gar nicht genau benennen, was sie stört. Sie spüren nur dieses Gefühl, das da etwas nicht in ihrem Sinne läuft. Aber dieses Unbehagen sitzt tief.
Einige Belege hierfür liefern die Demoskopen. Sie verdeutlichen, wie sehr die Hilflosigkeit der Politik im Umgang mit der Griechenlandkrise den Menschen Angst macht. Eine Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der "FAZ" stellt fest, dass das Vertrauen der Deutschen in die Europäische Union auf einem Tiefpunkt angelangt ist. Die Bevölkerung sei angesichts der Krise rat- und orientierungslos, schreiben die Meinungsforscher. Eine solche Analyse lässt nur den Schluss zu, dass es der Politik nicht gelingt, den Menschen die nötige Sicherheit zu vermitteln und Orientierung zu geben. 

Krisenmeldungen und Zukunftsängste 
Bereits im Herbst 2010 berichtete die Gesellschaft für Konsumforschung aus ihrer jährlichen Umfrage, die Zukunftsangst der Menschen sei noch nie so groß gewesen. Mehr als zwei Drittel fürchten demnach steigende Lebenshaltungskosten und einen Einbruch der Wirtschaft. Alarmierende Nachrichten über Finanzmarktkrisen, Währungskrisen und Rettungsschirme für überschuldete EU-Staaten erschütterten das Sicherheitsbedürfnis der Bürger.

Seither hat sich die Griechenlandkrise weiter verschärft. Folglich dürfte die Furcht der Menschen noch weiter zugenommen haben. Von einer beruhigten Lage kann somit keineswegs die Rede sein.
Auch sollte niemand glauben, all die Sorgen und Nöte, die etwa im Zusammenhang mit der Veröffentlichung des Buches von Thilo Sarrazin "Deutschland schafft sich ab" geäußert wurden, seien nun verschwunden, nur weil das mediale Interesse an ihnen versiegt. Das Sarrazin-Buch war ein Ereignis, es wirkte wie ein Ventil, das einer lange angestauten Unzufriedenheit Luft machte. Neben den Integrationsfragen spielte dabei vor allem die übergeordnete Frage der Glaubwürdigkeit der Politik eine Rolle.

Redeverbot für die Politik

Wie ein Ventil wirkten im vergangenen Jahr ebenfalls die großen Demonstrationen gegen die Atompolitik der Bundesregierung. In ihnen entlud sich die ganze Unzufriedenheit der Menschen mit der Politik in Deutschland insgesamt. Besonders deutlich wurde dies, als die Organisatoren der Hauptveranstaltung in Berlin sämtlichen Politikern das Wort verboten. Weder Regierung noch die Opposition sollten die Veranstaltung für ihre Zwecke instrumentalisieren können.
Inzwischen ist zwar der Ausstieg aus der Atomenergie beschlossen, doch ansonsten hat sich das Verhältnis zwischen Bürgern und Politik in Deutschland nicht gebessert. Die Glaubwürdigkeit der Politik ist nicht wieder hergestellt. Stattdessen hat sie, gemessen an dem gravierenden Ansehensverlust der FDP und damit der Regierungskoalition, eher noch weiter gelitten.

Bürgerinitiativen greifen ein

In der Bevölkerung vollziehen sich zwei parallel zueinander verlaufende Entwicklungen. Während sich die ablehnende Haltung gegenüber Politikern und Parteien verfestigt, wächst der Wunsch, die Gesellschaft nach eigenen Vorstellungen neu zu organisieren. Dabei demonstrieren die Wahlberechtigten ihre Ablehnung, indem sie etwa bei den Wahlen in Hamburg und Bremen fast zur Hälfte der Abstimmung fernblieben.
Andernorts gehen sie direkt gegen Beschlüsse der Politik vor. So erreichten wütende Bürger in Berlin über ein Volksbegehren die Offenlegung geheimer Verträge um die Privatisierung der Wasserbetriebe. Unzählige Bürgerinitiativen bekämpfen weiterhin den Bau des Großflughafens in Schönefeld am Rande der Hauptstadt.
Daneben gibt es die Konfrontation über das Internet. Seit einiger Zeit rufen "empörte Bürger" dort zum Widerstand gegen die Energiepolitik der Regierung auf.
All dies geschieht, weil die Parteien und ihre parlamentarischen Vertreter immer weniger in der Lage sind, gesellschaftliche Stimmungen zu erfassen und in politisches Handeln umzusetzen.

Resignierende Stille zwischen Bürger und Politiker

Schuld daran sind allerdings beide Seiten, Bürger und Politiker. Irgendwann in den vergangenen Jahrzehnten haben sie sich aus den Augen verloren, sie haben einfach nicht mehr miteinander gesprochen.
Am deutlichsten wurde dies in der Kommunalpolitik. Die funktionierte einst über ein feinmaschiges Gesellschaftsnetz, in dem Politiker, Vereine, Kaufleute und Initiativen eng miteinander verwoben waren. Da aber die Bürger mit den Jahren immer weniger bereit waren, sich in diesen Strukturen zu engagieren, wurde dieses Netz zunächst löchrig, schließlich zerfiel es ganz. Am Ende saßen in den Ortsvereinen der Parteien noch eine Handvoll Leute, die nun, von den alten Kommunikationssträngen in das sonstige Vereins- und Gesellschaftsleben abgehängt, Politik allein unter sich bestimmten.
Der Bürger nahm daran zunächst wenig Anstoß. Er ärgerte sich vielleicht über die eine oder andere Entscheidung. Doch einen Grund für politisches Engagement sah er lange nicht.

Fern von realen Bedürfnissen

Das ging vielleicht zwei Jahrzehnte so. In dieser Zeit entstand in den Parteien eine eigene politische Welt, in der es allein noch um Machtstrategien, Koalitionsfragen und Personalentscheidungen ging. Die realen Bedürfnisse der Gesellschaft aber blieben draußen, sie wurden in dieser Welt nicht mehr richtig wahrgenommen. 

Wie tief die Kluft zwischen Politik und Bürger ist, wird heute nirgendwo deutlicher als in der europäischen Schuldenkrise. Europaweit vernetzte Gruppen drängen auch in Deutschland auf eine Runderneuerung der Demokratie oder fordern, wie die Initiative "Echte Demokratie jetzt", Solidarität mit den Demonstrierenden der Bewegung "Real Democracy" in Griechenland und Spanien.
In Umfragen haben die Bürger der Regierung von Angela Merkel bereits "das Mandat" für ihre Rettungspolitik entzogen. Im Juni ist die Stimmung gekippt. Nur noch 45 Prozent befürworten das Regierungshandeln, ermittelte das Meinungsforschungsinstitut Forsa. Wenn am Sonntag gewählt würde, käme die Koalition nicht einmal mehr auf 40 Prozent.
Die Annahme, der deutsche Protestbürger habe sich zur Ruhe gelegt, wäre also nicht nur voreilig, sondern sogar falsch. Er ist zwar stiller geworden, aber nicht weniger wütend. Es ist eine unheimliche Stille.

Der Beitrag erscheint auch im Tagungsband zur Podiumsdiskussion "Bürger auf die Barrikaden! Protest im Spannungsfeld von Politik und Medien" des Düsseldorfer Forum Politische Komunikation an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Langsam kommt die echte Demokratie Jetzt in den MainStream

Montag, 27. Juni 2011

Revolution des Bewusstseins

Na wenn uns das nicht mal bekannt vorkommt.
Sagte das nicht schon Jiddu Krishnamurti unter dem Foto unten?
Langsam verstehen die Menschen :)
Das ist so wundervoll :)
Immer stärker wird die Eigeninitiative der Menschen und der demokratische Druck „von der Straße", der in vielen Ländern kreative Formen der politischen Aktion und Debatte hervorbringt. Beispiele dafür sind Spanien und Griechenland. Sind wir Teilnehmer und Akteure bei dieser Revolution des Bewusstseins?

25.04.2011: Al-Qaida wollte Atombombe über Europa zünden


Na - ganz so aus der Luft gegriffen schien van Geest seine Infos ja nicht zu haben....
Auch wenn Bild nicht unbedingt zu relevanten Quellen gehört poste ich das hier mal.
Viele Menschen bildet Bild einfach die Meinung. Somit kann man das auch mal verwenden um van Geest nicht zu dumm dastehen zu lassen.

K-Frage: Tritt Peer Steinbrück gegen Merkel an?

Jetzt wissen wir etwas mehr, warum Steinbrück in St. Moritz war...
http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_politik/article13452010/K-Frage-Tritt-Peer-Steinbrueck-gegen-Merkel-an.html

So läuft das immer...
Erst Bilderberg Treffen dann Kanzler.

Sonntag, 26. Juni 2011

Xavier Naidoo

Ein unglaublich guter & wahrer Text Mr. Naidoo

Vielleicht könnt Ihr mit Xavier nix anfangen...
Ist ja nicht schlimm! Doch manche Texte sind einfach mal zu hören.

Vor 6 Jahren dachte ich ähnlich...
...wenn ich schon Kinder hätte, dann müsste ich Euch bedrohen und Euch ebenfalls in Gefahr bringen so wie Ihr uns.

Heute haben wir 2 Kinder.
Es wäre unverantwortlich 
nicht der Aufklärung2.0 anzugehören, da Menschen zur Meinungsbildung von A-Z informiert sein sollten (Thomas Jefferson).

Ihr wart dem Abgrund noch nie so nah!

Und ja - "Dein Leben"

Natürlich darf IZ ON von den Söhnen Mannheims nicht fehlen...
Einer der besten Texte die ich hörte. Dazu ein traumhaftes Cello. 

Ein Song von Xavier der mich sehr beeindruckte, da voller liebevoller Wahrheiten.
mit Text

offizielles Video

Danke Xavier - unglaublich ist, dass Xavier den gleichen Geburtstag wie Mahatma Gandhi hat.

Und natürlich muss ich diesen Song dranhängen...

Tja - und zum guten Schluss
eigentlich kann ich bei Xavier gar nicht zum Schluss kommen,
"Halte durch"

Ja - so viele die wir kennen stehen jetzt am Scheideweg...

Wie trautig muss Euer Lied sein, man müsste viel schrein,
das Leid passt nie rein, kein Lied kann so tief sein....
Für die die nicht wissen wo sie hin solln, in deren Bechern randvoll Gift soll,
die man dahin rafft - dahin mordet - hin foltert,
ich glaub nicht das unser Schöpfer das gewollt

Na - nun höre ich aber auf...
"Bitte höre nicht auf zu träumen"

Viel Spass
Liebe Grüsse

Yeah - neue Singel von Darren Hayes

Mal wieder ein schöner Song Mr Hayes :)

Und weil es so schön ist gleich noch einer :)
Na dann kann man auch gleich seinen Youtube Kanal empfehlen...

Samstag, 25. Juni 2011

11. September 2011 - 10 Jahre danach

Ja -
10 Jahre ist es bald her, dass die beiden Zwillingstüme des WTC in sich zusammen gefallen sind.
Wie die Zeit vergeht...

Dazu veranstaltet Jürgen Elsässer eine 9/11 Konferenz.
http://911konferenz.wordpress.com/


Ach ja, ins Pentagon ist ja auch ein Flugzeug geflogen,
und eines ist doch bei Pennsylvania abgestürzt. 

Ich und mein Frauchen habe im Jahre 2003 ein Buch bekommen, dass Fragen stellte und eigentlich das Buch vorher bestätigte.

Heute ist der erfolgreichste Internetfilm aller Zeiten 
"Loose Change - second edition"/ Teil 1 von 9

 80 Millionen mal soll er auf unterschiedlichsten Kanälen gesehen worden sein.

Dazu finde ich den Film "Unter falscher Flagge" 

recht informativ, weil Insider u.a. Andreas von Bülow (Innenminister a.D.) Geschehnisse erklären.

Es gibt massenhaft Informationen zum Thema 9/11, dass man eigentlich der offiziellen Version nur noch ein müdes Lächeln schenken kann.
Dennoch ist das Thema nicht präsent. 


Vielleicht schaut Ihr Euch bei Zeiten die Filme ja mal an, und überlegt wie sich das Gesehene & Gehörte im Gegensatz zu der offiziellen Version anfühlt.

Liebe Grüße

News Echte Demokratie Jetzt

Dauerhaftes Protestcamp in Köln am Rudolfplatz
Der blog dazu.

Zeitweise Protestcamp in Frankfurt

Forderungen die sich bei Facebook gesammelt haben...

3 Videos mit Stellungnahmen der Demo Teilnehmer in Berlin

2 Berliner Seiten

Die echte Demokratie in NRW

Nürnberg

Hamburg

Die überregionale Kommunikationsplattform - das EDJ Forum

Dienstag, 21. Juni 2011

Echte Demokratie Jetzt - Termine, Diskussion, lokale Gruppen


LokalGruppen

Demo-Termine Facebook
Demo-Termine google Kalender

Diskussion Facebook
Diskussion EDJ

Spanien: Es ist so etwas wie eine Revolution des Bewusstsein

http://www.taz.de/1/politik/europa/artikel/1/ein-traum-ist-wahr-geworden/

taz: Frau Sánchez-Fuentes, was das am Sonntag schon die spanische Revolution?
 
Aida Sánchez-Fuentes: Es ist noch keine Revolution. Aber für mich ist ein Traum wahr geworden: Wir haben erreicht, dass die Bevölkerung aufgewacht ist. 
Es ist so etwas wie eine Revolution des Bewusstsein. 
Na - das hörten wir doch schon von Krishnamurti, dass dies von Bedeutung sei :)


The Guardian - interessantes Video
http://www.guardian.co.uk/world/video/2011/jun/20/spain-gets-angry-m15-protest-video

Freitag, 17. Juni 2011

Eine kleine Seele spricht mit Gott ~ Neale Donald Walsch


Verdrehte Welt - Wo Schatten ist, da muss Licht sein :)
Da die nächsten Monate werden aus meiner Sicht vielleicht sehr kompliziert werden, darum ist diese Geschichte - für mich ist sie - mindestens von höherem inspiriert geschrieben - war, da ich sonst denken müsste, was ist das den hier (unten auf Erden). Das (der Mensch) kann doch nicht die Spitze der Evolution sein. Die Elite würde doch niemals Brüder und Schwestern verhungern lassen. Das kann doch nicht wahr sein. Nein - Gott würfelt nicht (Albert Einstein). Max Planck meinte: Nachdem ich mein ganzes Leben den kleinsten Teilchen gewidmet habe, muss ich zu dem Schluss kommen, dass dahinter eine Ordnung steht, die wir nicht begreifen können. 
Vielleicht nehmt Ihr Euch ja die zeit und lest diese kleine Geschichte.
Aber Ihr sollte Euch ein paar Taschentücher bereit legen. 

Es ist als ob man auf dem Regenbogen laufen würde - 
es ist eine Kindergeschichte :)

Fragt Euch doch auch mal, warum Geschichten - egal welche - Euer Herz berühren.
Vielleicht weil Sie eine Sehn_sucht treffen. Etwas, das das Sehen sucht.

Alles Liebe

Greek Revolution

http://www.youtube.com/watch?v=yUMjuGMeWug&feature=player_embedded

Donnerstag, 16. Juni 2011

Bricht das Finanzsystem schneller als wir denken?!

Neue Goldwährung: Mormonenstaat erschüttert US-Finanzsystem


Utah will Goldwährung einführen

Na eigentlich wollte ich ja nichts vom Kopp Verlag posten, aber Celente kann man beruhigt posten
Zukunftsforscher Gerald Celente: Apokalypse 2011 nicht mehr abzuwenden
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/udo-ulfkotte/zukunftsforscher-gerald-celente-apokalypse-2-11-nicht-mehr-abzuwenden.html
 
Der Zusammenbruch kommt! Sind Sie darauf vorbereitet?
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/gerald-celente/der-zusammenbruch-kommt-sind-sie-darauf-vorbereitet-.html 

Echte Demokratie Jetzt: Der Weg der Europäer in die Knechtschaft


Lasst uns dies gemeinsam verhindern, da die Welt voller Wunder ist und nicht ein Ort des Grauen.
Vertretet Eure Meinung in respektvollem Umgang miteinander.
Manchmal haben andere sogar bessere Ideen als man selbst ;)
Global denken - lokal handeln

Besser kann man die verdrehte Welt kaum dokumentieren

Schönes Video, guter Sound, gelungener Text - leider von ner schlechten Orga...

Mittwoch, 15. Juni 2011

Ein Neues Wir - Ökodörfer und ökologische Gemeinschaften in Europa - FilmTrailer


Willkommen auf der offiziellen Webseite eines außergewöhnlichen Filmereignisses!

Das sieht ja toll aus :) 
Nicht das Ihr denkt, dass ich nur negatives berichten würde.
Dennoch ist es erst mal wichtig Bescheid zu wissen um diese Fehler zukünftig nicht mehr zu machen.

Lg

Die Herkunft des gentechnisch veränderten EHEC-Erregers darf nicht offengelegt werden.

So schreibt Ulrich Exner fatalistisch: „Es wird allmählich unheimlich.“ 
(Welt, 01.06.2011, S. 32)

Man kann diesen Artikel bis zum Film lesen.

Kongo verbietet Plastiktüten


Kostenlose Plastiktüten sind künftig auch im Kongo verboten. 
SPD-Politiker Leinen sprach von einem "Krebsgeschwür, das nicht weiter wuchern darf".

Dann sollen Sie mal die Plastiktüten auch in Deutschland und der EU verbieten!

Dienstag, 14. Juni 2011

P. V. Rajagopal: Wir haben heute keine Vorbilder mehr...

Mahatma Gandhi
Seine Prinzipien leben weiter, sagt P.V. Rajagopal von der "Gandhi Peace Foundation"
http://diepresse.com/home/panorama/welt/359154/Indien_Wir-haben-heute-keine-Vorbilder-mehr

Ja das tun sie!

e-mail an Steinbrücks Büro

Gesendet an:
peer.steinbrueck.ma01@bundestag.de
peer.steinbrueck@wk.bundestag.de

Sehr geehrter Herr Steinbrück,

nach unseren Informationen waren Sie vergangenes Wochenende in St. Moritz bei einem Treffen mit 100 wichtigen Personen aus der Öffentlichkeit.

Niemand wusste von diesem Termin in St. Moritz.
Niemand weiß was dort besprochen wurde.

Hat die Öffentlichkeit von einer öffentliche gewählten Person (Volksvertreter) nicht das Recht auf eine Erklärung?

Was haben Sie Herr Steinbrück in St. Moritz gemacht/ besprochen?

Mit freundlichen Grüßen

PS: Bildmaterial aus St. Moritz
Video:
http://www.youtube.com/watch?v=FIOMBQRlJYg&feature=player_embedded

Foto:
http://2.bp.blogspot.com/-D13JYAniTvk/TfORVnGurpI/AAAAAAAAHWQ/2_DZsPuEdRg/s1600/IMG_9288.JPG

Antworten folgen... :)

Montag, 13. Juni 2011

Die Lösung?! ~ Ressourcenbasierte Wirtschaft ~

Lange habe ich über Systeme und Lösungen für unsere globalen Probleme nachgedacht und fand irgendwann das.

http://www.thevenusproject.com/de/ein-neues-sozialsystem/ressourcenbasierte-wirtschaft
Der Ausdruck Ressourcenbasierte Wirtschaft wurde von Jacque Fresco eingeführt. Es ist ein System, in dem alle Güter und Leistungen ohne Verwendung von Geld, Kredit, Tauschmitteln oder anderen Systemen der Schuld oder Dienstbarkeit verfügbar sind. Alle Ressourcen werden als gemeinsames Erbe aller Bewohner, nicht nur einer ausgewählten Minderheit, angesehen. Die Prämisse, unter welcher dieses System steht, basiert auf der Erkenntnis, dass die Erde einen Überfluss an Ressourcen besitzt. Unsere Praxis, Ressourcen durch die Nutzung von Geld zu rationieren ist für unser Überleben nutzlos und kontraproduktiv.
Moderne Gesellschaften haben Zugriff zu hochentwickelten Technologien und können Essen, Kleidung, Wohnraum und medizinische Pflege anbieten. Das Bildungssystem kann an die Gegebenheiten der Zeit angepasst werden und eine unbegrenzte Versorgung mit sauberer Energie ermöglichen. Durch die Versorgung einer effizient angelegten Wirtschaft kann jeder einen sehr hohen Lebensstandard mit allen Annehmlichkeiten einer hochtechnisierten Gesellschaft genießen.
Eine ressourcenbasierte Wirtschaft würde existierende Ressourcen vom Meer und Land, bestehende Ausrüstungen, Fabriken und mehr nutzen um die Lebensqualität der gesamten Weltbevölkerung zu erhöhen. In einer auf Ressourcen statt auf Geld basierenden Wirtschaft könnten wir ohne Beschränkung alle Notwendigkeiten des Lebens produzieren und jedem einen hohen Lebensstandard ermöglichen.
Nimm folgendes Beispiel: Zu Begin des zweiten Weltkrieges hatten die USA lediglich 600 erstklassige Kampfflugzeuge. Dieser Mangel wurde schnell behoben indem jährlich mehr als 90.000 Kampfflugzeuge gebaut wurden. Die Frage, die sich zu Beginn des zweiten Weltkriege stellte, war: "Haben wir genug Geld um die notwendigen Gerätschaften für den Krieg zu produzieren?" Die Antwort war nein, wir hatten nicht genug Geld und auch nicht genug Gold; aber wir hatten mehr als genug Ressourcen. Es waren die vorhandenen Ressourcen, die es den USA ermöglichten, die hohe Produktivität und Effizienz zu erreichen, um den Krieg zu gewinnen. Unglücklicherweise wird das nur zu Kriegszeiten in Erwägung gezogen.
In einer ressourcenbasierten Wirtschaft werden alle Rohstoffe als gemeinsames Erbe der Weltbevölkerung angesehen, deshalb werden die künstlichen Grenzen, die Menschen heute noch trennen, in Zukunft überwunden. Das ist der vereinigende Imperativ.
Wir müssen betonen, dass diese Herangehensweise an eine globale Regierung nichts mit den derzeitigen Plänen der Elite zu tun hat, eine Weltregierung zu gründen, and deren Spitze sie selbst und die großen Firmen stehen, während die große Mehrheit der Weltbevölkerung ihnen untergeordnet ist. Unsere Vision von Globalisierung bestärkt jeden Einzelnen auf der Welt zum Besten zu dem er oder sie fähig ist, und nicht zu einem Leben in demütigender Unterwerfung unter einen von Unternehmen gesponserten Regierungskörper.
Unsere Vorschläge würden nicht nur zum Wohlergehen der Menschen beitragen, sondern sie würden auch die nötigen Informationen bereitstellen, die den Menschen eine Teilnahme in einem Forschungsfeld ihrer Wahl ermöglicht. Das Maß an Erfolg würde dann am Erreichen der individuellen Ziele statt an der Anhäufung von Reichtum, Besitz und Macht gemessen werden.
Heute haben wir genug Rohstoffe, um jedem Erdbewohner einen sehr hohen Lebensstandard zu ermöglichen. Nur wenn die Bevölkerung die Belastungsgrenze des Landes überschreitet, treten Probleme wie Gier, Kriminalität und Gewalt auf. Indem wir Knappheit überwinden, verhindern wir die meisten Straftaten und sogar die Gefängnisse unserer heutigen Gesellschaft wären nicht länger notwendig.
Eine ressourcenbasierte Wirtschaft würde es ermöglichen, Technologie zu nutzen um die Abhängigkeit von knappen Ressourcen zu überwinden: Durch die Nutzung von erneuerbaren Energiequellen, durch Computerisierung und automatische Produktion und Katalogisierung, durch Design von sicheren energieeffizienten Städten und fortschrittlichen Transportsystemen, durch Bereitstellung von allgemeiner Gesundheitsfürsorge sowie relevanter Schulbildung und vor allem durch ein neues Anreizsystem, welches auf dem Interesse am Mensch und der Natur basiert.
Viele Menschen denken heute, dass es in der Welt zu viel Technik gibt, und dass die Technik der Hauptgrund für Umweltverschmutzung sei. Dies ist nicht der Fall. Es ist der Missbrauch und der fehlgeleitete Gebrauch von Technologie, dem unsere Sorge gelten sollte. In einer humaneren Zivilisation würden die Maschinen die menschliche Arbeitswoche verkürzen, die Verfügbarkeit von Gütern und Leistungen erhöhen und die Urlaubszeit verlängern. Wenn wir neue Technologie verwenden, um den Lebensstandard für alle Menschen zu erhöhen, dann ist die weitere Einführung von technologisch fortgeschrittenen Maschinen nicht länger eine Gefahr.
Eine ressourcenbasierte Weltwirtschaft würde auch umfassende Anstrengungen unternehmen um neue, saubere und erneuerbare Energiequellen zu erschließen: Geothermie, Kernfusion, Sonnenwärme, Photovoltaik, Windkraft, Wellenkraft, Gezeitenkraft und sogar Treibstoff aus Ozeanen. Schließlich wäre es uns möglich, Energie in unbegrenzten Mengen verfügbar zu haben, was unsere Zivilisation verglichen mit der bisherigen Entwicklung um tausende von Jahren in die Zukunft katapultieren könnte. Eine ressourcenbasierte Weltwirtschaft muss auch auf eine Neugestaltung unserer Städte, unserer Transportsysteme und unserer Fabriken aus sein und es ihnen ermöglichen energieffizient, sauber und auf geeignete Weise den Bedürfnissen aller Menschen zu entsprechen.
Was sonst würde eine ressourcenbasierte Wirtschaft bedeuten? Technologie intelligent und effizient angewendet, Energieeinsparung, Müllreduktion und mehr Freizeit. Mit weltweiter automatisierter Katalogisierung können wir zwischen Produktion und Verbrauch eine Balance aufrechterhalten. Es gäbe nur nährstoffreiches und gesundes Essen, die geplante Überalterung von Produkten wäre unnötig und in einer ressourcenbasierten Wirtschaft deshalb nicht vorhanden.
Wenn wir dem Bedarf an Berufen, die auf dem monetären System basieren, wie Rechtsanwälte, Bankiers, Versicherungsagenten, Verkaufs- und Werbepersonal, Vertreter und Börsenhändler entwachsen, wird eine beachtliche Menge an Müll vermieden. Es würden auch beachtliche Mengen an Energie eingespart werden, weil die vielfache Erzeugung von Gütern im Wettbewerb miteinander wie Werkzeuge, Essbesteck, Behälter, Pfannen und Staubsauger wegfallen würde. Auswahl ist gut. Aber statt der aberhundert verschiedenen Fabriken und der ganzen damit verbundenen Papierberge und des Personals, die nötig sind um immer wieder ähnliche Produkte herzustellen, würden wenige, mit Spitzentechnologie ausgestattete und sehr effiziente Fabriken genutzt, um die gesamte Bevölkerung zu versorgen. Unser einziger Mangel ist der Mangel an kreativen Gedanken und Intelligenz in uns und unseren gewählten Führern, diese Probleme zu lösen. Die kostbarste ungenutzte Ressource der heutigen Zeit ist der menschliche Erfindungsreichtum.
Mit dem Verschwinden der finanziellen Verschuldung wird es die Angst, den Arbeitsplatz zu verlieren, nicht länger geben. Diese Rücksicherung, zusammen mit der Schulung in einem viel bedeutungsvolleren, sinnvolleren Umgang miteinander, könnte seelischen und körperlichen Stress erheblich reduzieren und uns mehr Zeit geben, unsere Fähigkeiten zu erforschen und zu entwickeln.
Wenn dich der Gedanke, Geld abzuschaffen, noch stört, bedenke das: Wenn eine Gruppe Menschen mit Gold, Diamanten und Geld auf einer Insel gestrandet wäre und keine Ressourcen wie Essen, frische Luft und Wasser zur Verfügung hätte, wäre ihr Reichtum bedeutungslos. Nur wenn Ressourcen knapp sind, macht Geld als Verteilungsinstrument Sinn. Zum Beispiel würde niemand die Luft, die wir atmen, oder Wasser, das ergiebig in einem Gebirgsbach den Berg herunterfließt, verkaufen. Auch wenn Luft und Wasser wertvoll sind, werden sie nicht verkauft, weil sie im Überfluss vorhanden sind.
Geld ist in einer Gesellschaft wichtig, in der bestimmte zum Überleben notwendige Ressourcen rationiert werden müssen, und Menschen Geld als Tauschmittel für diese knappen Ressourcen akzeptieren. Geld ist eine soziale Konvention, ein Abkommen, wenn man will. Es ist weder ein natürlicher Rohstoff, noch entspricht es einem solchen. Es ist zum Überleben nicht notwendig, außer wir wurden darauf konditioniert, es für überlebensnotwendig zu halten.

Sonntag, 12. Juni 2011

Was macht Herr Steinbrück in St. Moritz

wohl möglich noch auf Kosten der Steuerzahler...
http://www.youtube.com/watch?v=FIOMBQRlJYg&feature=player_embedded

Mit ca. 100 hochrangigen Persönlichkeiten (genannt Bilderberg Group) aus Wirtschaft & Politik
Wer sind diese Menschen die sich dort oben treffen?
Alexander Benesch Interview Bilderberg 2011 Teil 1
http://www.youtube.com/watch?v=gQ5zfuCNrls&feature=player_embedded#at=83
(na - wenn man da mal nicht mit den Ohren schlackerst bei so ner Teilnehmerliste - und das ist nirgends veröffentlicht?! SKANDAL!...)
Alexander Benesch Interview Bilderberg 2011 Teil 2
http://www.youtube.com/watch?v=xHfNpHes7DQ&feature=player_embedded 
Alexander Benesch Interview Bilderberg 2011 Teil 3
http://www.youtube.com/watch?v=IfwNXfAC2Qo&feature=mfu_in_order&list=UL 


Und warum erfahren wir Bundesbürger davon überhaupt nix?
Das öffentlich rechtliche Schweizer Fernsehen ist nicht so löchrig wie die deutsche Medienlandschaft...
http://www.videoportal.sf.tv/video?id=3792f4b6-3f69-4ba2-9b37-df4212085898 

Es wird vielleicht nichts bringen, wenn wir Ihn das Fragen werden, doch wird er wissen, wie viele wissen, dass Er dort war.

Bundestagsbüro Peer Steinbrück MdB
Deutscher Bundestag
11011 Berlin
Mitarbeiterin: .
Mitarbeiter: .
Telefon             030/22771340      
peer.steinbrueck.ma01@bundestag.de


Wahlkreisbüro Peer Steinbrück MdB
Bahnhofsallee 24
40721 Hilden
Mitarbeiter: .
Mitarbeiterin: .
Telefon             02103/2509574      
peer.steinbrueck@wk.bundestag.de

Samstag, 11. Juni 2011

rEvolution 3.0

blog | Echte Demokratie Jetzt! | Yes we camp! #spanishrevolution

Was aber kennzeichnet dann die rEvolution 3.0, die auch in Demokratien stattfinden kann? Erste Elemente davon deuten sich gerade in Spanien an:
  • Menschen kommen ins Gespräch, gewaltfrei, ohne Angst
  • Menschen lassen sich leiten vom common sense, dem gesunden Menschenverstand, dem Gemeinwohl
  • eine integrierende Bewegung für grundlegenden Wandel
  • eine integrierende politische Haltung – jenseits klassischer Ideologien (wie Sozialismus, Islamismus, Liberalismus) und traditioneller Polarisierungen und Differenzierungen (links/rechts, Arbeiter/Kapital, religiös/unreligiös)
  • horizontale, netzwerkartike Organisation (ohne klare Führung, dezentral, konsensorientiert)
  • Intoleranz gegenüber Symbolen und Verhaltensweisen, die trennen und polarisieren (z.B. Flaggen, parteipolitische Reden)
  • globale Vernetzung durch soziale Medien, lokale Versammlungen durch Gespräche
  • Forderung der konsequenten Umsetzung geltender Gesetze und Einlösung moderner Werte (z.B. Demokratie, Transparenz, Menschenrechte etc.)
  • Menschen erleben gemeinsam ihre Macht

Ich finde es macht durchaus großen Sinn sich daran zu beteiligen.

Politik unter Ausschluss der Öffentlichkeit


Geheimniskrämerei hat in einer offenen Gesellschaft immer einen verdächtigen Anstrich. 
Deshalb ist die Bilderberg-Konferenz, die ab heute in St. Moritz stattfindet, ein Magnet für Verschwörungstheoretiker. 
Hinter verschlossenen Türen tauschen einflussreiche Leute Gedanken aus.

Russia Today 3:27 min
http://www.youtube.com/watch?v=dOWL9wzyZvo&feature=player_embedded#at=91 


Donnerstag, 9. Juni 2011

Hilflose Politiker verspielen die Zukunft Europas

Sie nennen sich die Empörten!
Allgegenwärtig in diesem Protest sind die Thesen des 93 Jahre alten Schriftstellers Stéphane Hessel.
Nach seinem Bestseller „empört Euch“ nennen sich Demonstranten in Frankreich, in den Städten Spanien und nun auch in Griechenland „Die Empörten“.

Hessel fordert die jungen Leute auf, die Welt neu zu denken. Er findet die Vorstellung von einer Welt reizvoll, die ohne Geld und somit ohne Banken auskommt.
„Aber es entsteht Neues, wenn Produzenten und Konsumenten zusammenkommen und sagen: Wir brauchen keine Bank, wie können uns gegenseitig helfen, sagt er in einem „Zeit“-Gespräch.

...genau genommen verlangt er von den jungen Menschen nicht weniger als den Mut zur Utopie. 
Interessant auch folgendes später in dem Artikel :)

Wie es scheint, hat die Politik sich mit dieser Situation bereits abgefunden.

„Der Spielraum volkswirtschaftlicher Politik zur Lösung dieser komplexen Herausforderung ist nahezu erschöpft“, sagt OECD-Generalsekretär Angel Gurria.
Und der Wirtschaftsnobelpreisträger Paul Krugman stellt resigniert fest: „Auf beiden Seiten des Atlantiks hat sich unter den Mächtigen der Konsens herausgebildet, dass nichts für mehr Arbeitsplätze getan werden kann."
Er sieht die Politiker in einem Zustand der „gelernten Hilflosigkeit“: „Je mehr sie dabei versagen, das Problem zu lösen, desto überzeugte sind sie davon dass sie nichts ändern können.“

Mittwoch, 8. Juni 2011

Empört Euch II ~ europäisches Bürger-Netzwerk

Empört Euch!
http://empoerteuch.de/

Engagiert Euch!
http://european-citizens-network.eu/civil-de/

Schafft neues!
http://european-citizens-network.eu/wikide/index.php?title=Hauptseite

Die Sonne bleibt der interessanteste Akteur im ErdenSpiel

Sonnensturm könnte GPS-Empfang und Stromnetze stören 
NASA: "Dramatische Eruption" am Abend erwartet


Eine ungewöhnlich heftige Sonneneruption könnte nach Angaben des US-Wetterdienstes in den nächsten Tagen den GPS-Empfang und die Stromversorgung auf der Erde stören. Es handele sich um den heftigsten Sonnensturm seit 2006, erklärte die US-Raumfahrtbehörde NASA. Dabei sei eine riesige Partikelwolke freigesetzt worden und habe sich anschließend über ein Gebiet von nahezu der halben Größe der Sonnenoberfläche gelegt.

Laut dem US-Wetterdienst NWS könnte die "dramatische Eruption" ab 20.00 Uhr MESZ am Mittwoch zu leichten bis mittelschweren geomagnetischen Stürmen führen. Dadurch könne es zu Störungen in Stromnetzen und bei der Satellitennavigation kommen. Möglicherweise müssten auch Flüge über die Polarregionen umgeleitet werden.
Bei einem solchen Ausbruch, von Forschern als "koronaler Massenauswurf" (KMA) bezeichnet, werden geladene Partikel von der Sonne ausgestoßen. Große Sonneneruptionen und die dadurch entstehenden Sonnenstürme können auf der Erde auch negative Auswirkungen auf Elektronikgeräte haben. Besonders gefährdet sind Telekommunikationssatelliten oder die 20.000 Kilometer von der Erde entfernt im All kreisenden Satelliten des Navigationssystems GPS, von dem die moderne Luft- und Schifffahrt weitgehend abhängig ist. Auch in Stromnetzen können Sonnenstürme Störungen verursachen. So führte 1973 eine Sonneneruption zu einem Stromausfall in der kanadischen Provinz Québec - sechs Millionen Menschen saßen damals im Dunkeln.

Ich poste den gesamten Text, damit er nicht irgendwann aus den Yahoo Archiven verschwindet.

Demo Video aus Hamburg

Dienstag, 7. Juni 2011

Aktuelle Fotos aus Hamburg

Fotos:

Trotz der Kritik an der Verlegung des Ortes durch die Linke und die GAL verläuft die Sitzung ohne Zwischenfälle.
Ganz anders auf dem Rathausmarkt: Ein studentisches "Aktionsplenum" hat ein Camp mit einem Dutzend Zelten aufgebaut. Die Polizei fordert die Studierenden wiederholt auf, den Platz zu räumen. Schließlich drängen behelmte Polizisten durch die Menge und reißen die Zelte ein.
"Wir sind friedlich, was seid ihr", skandieren die jungen Leute. "Keine guten Bilder", kommentiert ein Radio-Reporter. Die Polizei setzt Pfefferspray ein.
http://www.taz.de/1/nord/hamburg/artikel/1/polizei-raeumt-studentencamp/
...weitere News
http://www.tagesspiegel.de/wissen/hamburgs-uni-baut-ein-protestcamp-demo-gegen-kuerzungen-und-dann-bleiben-wir-da/4261498.html

Hamburg: Studenten wollen Rathausmarkt besetzen

http://www.ndr.de/regional/hamburg/universitaet143.html

Für den heutigen Dienstag sind in Hamburg massive Proteste von Studenten und Professoren gegen die geplanten Kürzungen im Wissenschaftsbereich geplant. Im Anschluss soll der Rathausmarkt für zwei Tage symbolisch besetzt werden.

Ein Sprecher des Aktionsbündnisses sagte NDR 90,3, man rechne mit 300 bis 400 Teilnehmern, die auf dem Rathausmarkt übernachten wollen.

Für heute werden laut Polizeiangaben bis zu 10.000 Demonstranten erwartet.
Sie protestieren ab 14 Uhr gegen die geplanten Kürzungen im Wissenschaftsetat in Höhe von 12,8 Millionen Euro im Jahr. Die Protestzüge starten am Dammtor-Bahnhof und am Berliner Tor.

Neues von der Demokratie

Spanish Revolution und Yes we Camp bei der ersten gemeinsamen Veranstaltung auf dem Heidelberger Uniplatz

Humane Bewegung gegen Sozialkahlschlag 

Die Griechen jetzt in Düsseldorf 

Massive Proteste in Athen als Reaktion auf die Sparpolitik der Regierung

Richard David Precht: Es wird neue Finanzkrisen geben und es wird auch neue Gesellschaftsordungen geben...
http://www.youtube.com/watch?v=W2t2l2ut440

Montag, 6. Juni 2011

Warum der Mensch ist wie er eben ist...!

Das Ende der Konkurrenz.1/3 
- 36min
Gesprochen von Dipl. Psych.Robert Betz
http://www.youtube.com/watch?v=HPrmUCLB9Lk&feature=player_embedded

Sehr sehr empfehlenswert!

Neues von Echte Demokratie JETZT

Seit Ihr alle bereit? Echte Demokratie JETZT
http://www.youtube.com/watch?v=K4-I3m-7ML0&feature=related

Bist Du ein Schwätzer oder ein Macher? Echte Demokratie JETZT in ganz Europa.
http://www.youtube.com/watch?v=7NKXBwNAQd0&feature=related

Sonntag, 5. Juni 2011

Klimawandel - Klimaschwindel?!

Hallo Freunde,

ich lese gerade den Kapitalismus Komplott von Oliver Janich.
Er schreibt u.a. zum Thema Klimawandel und CO2.


CO2 ist ein natürliches Spurengas, dass nur zu 0,038% in der Luft vorkommt.

Laut Umweltbundesamt stammen 1,2% des jährlichen CO2 Ausstoßes aus dem Verbrennen fossiler Brennstoffe.
2% also doppelt so viel, stammen aus der Atemluft der Menschen.
Über 90% hat natürliche Ursachen.

Erst steigt die Temperatur und dann ca. 800 Jahre später der CO2 Gehalt.

Dazu diese PDF

http://www.parteidervernunft.de/sites/default/files/Das_Skeptiker-Handbuch_3.0_kurz_300dpi.pdf

Gute Info-Quelle
http://www.schmanck.de

Ich weiß nicht ob das nun relevant wird, doch meine ich, dass wenn der Mensch das Klima nicht beeinflusst, was mir irgendwie trotz all der Infos noch am schwersten fällt zu glauben, wir von einer völlig neuen Grundlage aus System Modelle konstruieren könnten.
Ich habe immer gedacht das die USA mehr wüssten und darum das Kyoto-Protokoll nicht Unterzeichnet haben...

In diesem Sinne
was denkt Ihr über den menschengemachten Klimawandel?

32 000 Wissenschaftler widersprechen der These vom menschengemachten Klimawandel
http://www.petitionproject.org/
Dazu das noch...
Hacker haben sich Zugang zu den Daten eines renommierten britischen Klimawandel-Forschungsinstituts verschafft und Hunderte E-Mails und Forschungsergebnisse im Internet veröffentlicht. Sie werfen den Wissenschaftlern Datenmanipulation und eine übertriebene Darstellung des Klimawandels vor. Institutsdirektor Phil Jones hat die Echtheit einer seiner von Bloggern zitierten E-Mails bestätigt, wies jedoch den Vorwurf der Datenmanipulation zurück.
http://www.videogold.de/hacker-knacken-rechner-und-legen-klimaluege-auf/


Lg

Herman van Veen

Reden ist Silber
und schweigen ist Gold
wer Gold hat kann schweigen
doch wer hat gewollt
dass Du nach der Weise entmündigter Greise
nur heimlich und leise das Unrecht verfluchst
denn schweigst Du nur immer
wird alles nur schlimmer
siehst nie einen Schimmer vom Recht das du suchst
Denn für den der nichts tut
der nur schweigt so wie du
kann die Welt wie sie ist auch so bleiben....

WER SCHWEIGT STIMMT ZU
(Herman van Veen)

Samstag, 4. Juni 2011

Die Demokratiewelle Europas - Spanien, Italien, Frankreich und Griechenland

Griechenland: 
Wut der Griechen trifft Politiker mit voller Wucht  
Die Griechen sind längst aufgewacht.
http://www.wienerzeitung.at/DesktopDefault.aspx?TabID=3924&Alias=wzo&cob=563834

Italien: http://kurier.at/nachrichten/3910299.php

Frankreich und Spanien
http://www.sueddeutsche.de/politik/proteste-in-frankreich-und-spanien-die-jugend-stuermt-die-bastille-1.1103515

Frage der Woche beim Bankhaus Rottmeyer: Demo vor der Haustür?
http://www.rottmeyer.de/frage-der-woche-demo-vor-der-haustur/

 

Heute ist Zeit für Zitate :)

Hallo ihr lieben,

ich weiß ja nicht ob es Euch interessiert, aber ich finde es immer spannend zu sehen, was die großen und kleineren Gelehrten so gesagt haben.

Genau in dem Moment, als die Raupe dachte, die Welt geht unter, wurde Sie zum Schmetterling :)

Für das Kind ist die Welt ein Spielplatz.
Für den Jugendlichen ist die Welt ein Festplatz.
Für den Erwachsenen ist die Welt ein Kampfplatz.
Für den geistig strebenden ist die Welt ein Lernprozess.
Für den geistig hoch strebenden ist die Welt ein Elendszentrum.
Für den Vollendeten ist die Welt wieder ein Spielplatz.
Demetrius Degen

Die Angst "Ich genüge nicht" hindert uns zu wagen.
Der Filter "Ich weiß es schon" hindert uns zu sehen.
Die Vermutung "Du willst ja nicht" behindert uns zu bitten.
Die Floskel "Das war schon immer so" hindert uns zu hören.
Das Vorurteil "So bist du eben" hindert uns, aufs neue zu beginnen.
Die Überzeugung "Das geht doch nicht" hindert uns zu experimentieren.
Die Sehnsucht, der Mut zu werden, was sein kann, fordert uns auf, trotz allem.
 Renate Windisch

Wer etwas haben möchte, was er noch nie gehabt hatte,
muss etwas tun, was er noch nie getan hat.

Nicht Sprüche sind es, woran es fehlt: Die Bücher sind voll davon.
Woran es fehlt, sind Menschen, die sie anwenden.
Epiktet

Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh.
Henry Ford
http://www.youtube.com/watch?v=9BrLrwbkQWQ

Ein Geist der von Wahrheit erfüllt ist, muss sein Handeln auf sein Endziel richten.
Keine Kultur kann überleben, wenn Sie versucht EXKLUSIV zu sein.
Mahatma Gandhi

Wo Liebe herrscht, da gibt es keinen Machtwillen, und wo Macht Vorrang hat,
da fehlt die Liebe. Das eine ist des anderen Schatten.
C.G. Jung

Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur macht übersteigt, erst dann wird die Welt endlich wissen was Frieden heißt
Jimmy Hendrix

Donnerstag, 2. Juni 2011

Dekokratie JETZT!

Heute möchte ich einen kurzFilm einstellen der die Sache auf den Punkt bringt.
Besten Dank an das www.NuoViso.tv Team
http://www.youtube.com/watch?v=7bN4KE1o9ss&feature=player_embedded

Langsam sickert es in den deutschen Mainstream-Medien durch, in Spanien sind seit dem 15. Mai Hundertausende in mehr als 50 Städten auf der Strasse. Nein, es ist keine Jugendrevolte, nein, es ist nicht nur ein Protest gegen Reformen und nein, es ist auch kein Generationskonflikt! Junge Spanier, die sich angesichts von 40 % Jugendarbeitslosigkeit und präkerer Beschäftigungsverhältnisse, ihrer Zukunftschancen beraubt sehen, fordern friedlich echte Demokratie. Sie trotzen am heutigen Tage dem wegen der Kommunalwahlen verhängten Demonstrationsverbot. Bis zum Sonntag wollten hunderte junge Menschen in Madrid auf der Puerta del Sol ausharren, nachts schlafen sie dem Boden und demonstrieren mit Slogans „ Yes wie camp" Entschlossenheit.

Die meisten Aktivisten kannten sich bis vor kurzem nicht, das Internet hat sie zusammengebracht. In sozialen Netzwerken ist die Bewegung „Democracia real ya" im Gegensatz zu den klassischen Medien DAS Thema. Das Manifest ECHTE DEMOKRATIE JETZT findet sich schon zigfach ins Deutsche übersetzt im Netz, ebenso gibt es schon eine deutsche facebook- Seite. Der Funke springt bereits über auf deutsche Städte über. Es könnte ein heißer Sommer werden.