Jiddu Krishnamurti

Jiddu Krishnamurti
Wir werden sehen wie wichtig es ist die radikale Revolution in den Köpfen der Menschen zu verursachen. Die Krise ist eine Krise des Bewusstseins. Ein Krise, die nicht mehr die alten Normen akzeptieren kann, die alten Muster, die uralten Traditionen. Wenn man in Betracht zieht, was die Welt jetzt ist, mit all dem Elend, den Konflikten, der zerstörerischen Brutalität, Aggressionen usw. Der Mensch ist immer noch wie er war. Er ist immer noch brutal, zerstörerisch, aggressiv, habgierig, wetteifernd. Er hat eine Gesellschaft darauf aufgebaut.

KOSMISCHE BOTSCHAFT an die Menschheit

KOSMISCHE BOTSCHAFT an die Menschheit
Klick das Bild an :) Wir befinden uns in einem Goldenen Zeitalter, in dem das universale Einheitsbewussstsein in uns erwachen kann, und uns Bedingungslose Liebe, Frieden, Wohlstand und Gesundheit ermöglicht. Aktuelle wissenschafftliche Erkennntnisse... Ξ~ We Are ⓞne ~Ξ

Mittwoch, 25. Juni 2014

best of Montagsmahnwache/ Friedensdemo 23.06.2014 mit Franky (Zeitgeist), Anna , Lea, Eva, Lars, Christoph Hörstel, dem Demolauf in Berlin und Wutrede

Anna Kirschner - Mut zur Wahrheit - Leipzig
https://www.youtube.com/watch?v=G4aiS2JQHww#t=21

Lea Frings - Rede auf den Mahnwachen Düsseldorf und Essen
https://www.youtube.com/watch?v=cDIb2aNo7Ck

Montagslaufdemo 16 Juni 2014
https://www.youtube.com/watch?v=rTbIWEsSy7Y

Eva-Maria Pfeifer und Lars Mährholz auf der Mahnwache in Berlin
https://www.youtube.com/watch?v=NZplQfVAVWk

Montagsdemo Potsdam Christoph Hörstel 23. Juni 2014
https://www.youtube.com/watch?v=y4JOYxstU6o#t=17

Gedanken zur Zeit - Wutrede Montagsdemo Hannover 23.06.14
https://www.youtube.com/watch?v=VpGVwG4W5R0#t=36

Franky [TZM Chapter Frankfurt] bei der Friedensmahnwache Frankfurt am 2/6/2014
https://www.youtube.com/watch?v=vMDN5wkrgz8

Stephan Bartunek über Ursprung, Sein und Motivation
https://www.youtube.com/watch?v=r4hD2i39Z_o&list=UUnbR46hvqdlJQ19WSpvkyWw

Sonntag, 22. Juni 2014

ARD Tagesschau - Fracking-Vorstoß im WM-Schatten?

Weltmeisterschaften sind keine gute Zeit für politische Debatten. Die halbe Republik sitzt vor dem Bildschirm und interessiert sich vor allem für die fußballerischen Dramen in Brasilien. Was an solchen Tagen in den langen Sitzungen des Bundestags debattiert wird: nachrangig. Das ist schlecht für den politischen Diskurs, einerseits. Andererseits eröffnet so ein Turnier der Regierung die Möglichkeit, heikle Gesetzesvorhaben in der Stille der Fußballübertragungen durchs Parlament zu bringen. Von dieser Möglichkeit haben wechselnde Regierungen in der Vergangenheit wiederholt Gebrauch gemacht.

http://blog.tagesschau.de/2014/06/20/finstere-plaene-mit-fracking/

20. Juni 2014 | TISA: Was geht hier ab?

Gestern wurde ein Teil der geheimen TISA-Verhandlungen auf Wikileaks veröffentlicht. Dadurch wurde ein unglaublicher Plan von EU, USA und 22 anderen Regierungen bekannt: Eine beispiellose Privatisierungs- und Deregulierungswelle soll rollen. Die Verhandlungstexte sollen nicht nur bis zum Inkrafttreten des Vertrages geheim bleiben, sondern sage und schreibe fünf Jahre lang danach!
TISA heißt “Trade in Services Agreement” – zu deutsch Vertrag über den Handel mit Dienstleistungen. Und das bedeutet es für uns:
  • Die Banken haben sich die letzte Krise von den Steuerzahlern bezahlen lassen und wollen erneut zügellos spekulieren – es war zu schön das letzte Mal.
  • Versicherungen wollen unsere soziale Absicherung immer weiter privatisieren, ein gutes Geschäft für Wenige – teure Fehlversorgung und soziale Not für Viele.
  • Medienmogule wie Rupert Murdoch wollen unabhängige und öffentlich-rechtliche Informationsangebote vom Markt drängen.
  • Die den Geheimdiensten stets dienstbaren Internetkonzerne wie Facebook und Google wollen mit Informationen über uns ihr Geschäft machen – unbehelligt von Datenschutz und Transparenzgeboten.
  • Konzerne wie Nestlé und Veolia haben ihren Traum von der Privatisierung unseres Wassers noch lange nicht ausgeträumt.
Alle diese Wünsche machen TISA wahr – wenn das Abkommen durchgesetzt wird. Glauben Sie nicht?
Der Bayerische Rundfunk lüftet einige der bestgehüteten Geheimnisse:
https://www.youtube.com/watch?v=r9wgicDEvSM


Es ist an Dreistigkeit nicht zu überbieten: Kaum ist TTIP durch unseren Widerstand in die Defensive geraten, wird ein neues geheimes Handels- und Investitionsabkommen hinter unserem Rücken eingefädelt.
“TISA” stellt in Sachen Geheimniskrämerei alles bisher bekannte in den Schatten
Und das hat seinen Grund: Die EU, USA und 22 weitere Staaten bereiten Konzernen mit TISA den Boden für das ganz große Geschäft. Und das mit nie gekannter Geheimniskrämerei: Wie Verschwörer treffen sich die Verhandler heimlich in der australischen UN-Botschaft in Genf. Und was sie da fordern und sich gegenseitig anbieten, soll auch fünf Jahre nach Inkrafttreten noch niemand wissen.
Auf diese Weise wollen sich die Regierungen aus der Verantwortung stehlen. Niemand soll wissen, wie sie verhandelt haben, damit man sie nicht zur Verantwortung ziehen kann. Heimlich wollen sie die Interessen ihrer Bürger/innen für Konzerninteressen opfern. Dieser Plan wird nicht aufgehen. Dafür sorgen wir – also Sie und ich und viele, viele andere in immer mehr Ländern der Welt.
Campact wird das Thema TISA aufgreifen

FAZ: Abkommen „Tisa“ - Europa und Amerika verhandeln über Trinkwasser

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/tisa-europa-und-amerika-verhandeln-ueber-trinkwasser-12998175.html

Amerika ist dabei, die EU auch: In diesen Tagen laufen Verhandlungen über ein Handelsabkommen für Dienstleistung. „Tisa“ betrifft auch sensible Bereiche wie das Trinkwasser. Kritiker vergleichen es mit dem umstrittenen Freihandelsabkommen.
...
Aus Protest dagegen, dass Taiwans Regierung ein ähnlich gelagertes Dienstleistungsabkommen mit China durchs Parlament peitschen wollte, hatten Studenten im Frühjahr fast einen Monat lang das Parlament in Taiwans Hauptstadt Taipeh besetzt.

ARD MONITOR: Atombomben in Deutschland (Büchel) | Das falsche Spiel der Bundesregierung

Mal wieder ein SKANDAL sondergleichen!  

http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2014/0619/atom.php5
US-Atomwaffen in der Eifel - Bundesregierung stärker an Modernisierungsprogramm beteiligt als bisher behauptet

Eigentlich sollten die Waffen längst abgezogen werden; das hatte die Schwarz-Gelbe Bundesregierung versprochen und auch die SPD - allerdings bevor sie an die Regierung kam. Jetzt scheint plötzlich alles ganz anders, wie Andreas Orth, Markus Zeidler und Bastian Pietsch recherchiert haben.”

„Der Bundestag hat ja mit großer Mehrheit beschlossen, dass die Atomwaffen aus Deutschland verschwinden sollen, die US-Atomwaffen. Und jetzt passiert genau das Gegenteil.

Was kann ich dagegen machen?
http://www.atomwaffenfrei.de/buechel.html


5-Minuten-Info „Fracking“ sowie Arte und ZDF


ARTE - Ein Mitarbeiter sagt die Wahrheit
https://www.youtube.com/watch?v=_cChD8_860

ZDF Frag den Lesch - Was bedeutet FRACKING
https://www.youtube.com/watch?v=JJj9-dZh_f4

Niederländer schließen sich Nein zu Fracking an
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/kevelaer/niederlaender-schliessen-sich-nein-zu-fracking-an-aid-1.4316283

Folgendes ist hier entnommen. Dank an Campact für die gute Zusammenfassung! Ich halte zwar nix von Petitionen. Dafür aber was von guten Informationen :)
https://www.campact.de/fracking/appell-2014/teilnehmen/

5-Minuten-Info „Fracking“

Fossile Energieträger sind nicht unendlich. Mittlerweile wollen die Mineralölkonzerne auch die letzten Reste Öl und Gas aus dem Boden quetschen – und greifen zu immer brachialeren Methoden. Mit dabei: das sogenannte Fracking, kurz für „Hydraulic Fracturing“. Mit Fracking können auch unzugängliche Gasvorkommen gefördert werden – mithilfe giftigster Chemikalien und massiver Umweltrisiken.

Was ist Fracking?

Nicht überall kommt Erdgas, das hauptsächlich aus dem Treibhausgas Methan besteht, „frei“ unter der Erde vor. Auch Schiefer-, Granit- oder Tonschichten enthalten in kleinsten Poren und Bruchzonen große Mengen an Erdgas. Doch dieses Gas entweicht beim Anbohren nicht selbständig aus dem Gestein. Beim Fracking werden Gesteinsschichten durch eine Mischung aus Millionen Litern Wasser, Sand und Chemikalien aufgebrochen, die mit hohem Druck, bis zu 1.000 bar, unter die Erde gepresst. Aus den so erzeugten Rissen kann das Erdgas entweichen und abgesaugt werden.

Was schlägt die Bundesregierung genau vor und wo ist das Problem?

Zurzeit kann in Deutschland ohne Beschränkungen „gefrackt“ werden. Im letzten Jahr wollte die Bundesregierung die Gasbohrungen auf gesetzliche Grundlage stellen und legte ein Gesetz vor, mit dem Fracking kaum reguliert aber gesetzlich abgesichert worden wäre. Aber sie scheiterte am massiven Widerstand der Bevölkerung. 170.000 Menschen unterschrieben damals unseren Appell für ein Verbot der gefährlichen Fracking-Technologie.
Die große Koalition unternimmt nun einen neuen Anlauf. Gabriel will noch vor der Sommerpause im Windschatten der WM-Begeisterung ein Gesetz durch Regierung und Bundestag bringen, das Fracking unter minimalen Auflagen erlauben will:
  • Fracking wird nur in Wasserschutzgebieten verboten – und auf mehr als 80% der Landesfläche erlaubt. Und Grundwasserströme machen an den Grenzen der Schutzgebiete nicht halt. Und auch außerhalb davon entnehmen Brauereien, Mineralbrunnen und Gärtner Grundwasser.
  • Eine zahnlose Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) für Gasbohrungen: Eine UVP stellt nur sicher, dass die gesetzlichen Standards auch tatsächlich eingehalten werden – geht aber nicht über die Standards hinaus, die bisher auch schon gelten. Was uns hier als Regulierung verkauft wird, ist damit eigentlich eine Selbstverständlichkeit.
  • Bis jetzt ist kaum erforscht, ob und wie sich die Risiken des Frackings beherrschen ließen – und viele langfristige Probleme lassen sich heute noch gar nicht absehen.
  • Einige Medienberichte sprechen außerdem von einem geplanten Verbot „umwelttoxischer Substanzen“ – doch was das genau sein soll, ist bis jetzt nicht klar definiert. Die Spanne der Möglichkeiten reicht vom kompletten Verbot von Chemie beim Fracking bis zu einem Ausschluss einiger weniger unbedeutender Stoffe. Es ist zu befürchten, dass Gabriel den Begriff als Feigenblatt zur Legitimierung einer Hochrisiko-Technologie einführen will.
Ein Verbot aller Formen des Frackings wäre angesichts der Risiken notwendig – in Gabriels Plänen aber nicht enthalten.

Wird in Deutschland nicht schon lange gefrackt? Wo ist denn das Problem?

Dazu muss man wissen: Fracking findet in zwei unterschiedlichen Gesteinstypen statt, Sandstein und Tonstein:
  • In Sandstein wird in der Tat schon seit Jahrzehnten gefrackt, überwiegend in Niedersachsen. Unter Hochdruck werden dabei Gesteinsschichten aufgesprengt, aus denen das Erdgas dann frei aufsteigen kann. In der Tiefe entstehen dabei große Mengen Abwasser, die mit Mineralien und Radioaktivität versucht sind. Weil auch deren Freisetzung und Entsorgung das Trinkwasser gefährdet, ist auch diese Form des Frackings, auch wenn sie schon seit langem praktiziert wird, problematisch. Es gibt auch keine systematische Untersuchung der Fracking-Folgen. Doch vor kurzem erst entdeckten Umweltschützer an einem Bohrloch in Niedersachsen eine erhöhte Quecksilber-Konzentration im Boden.
  • Noch größer sind die Probleme beim Fracking in Tonstein, der Förderung von Schiefergas, wie sie in den USA einen Boom erlebt. Hier geht es um Gesteinsschichten, aus denen das Gas mit Hilfe giftigster Chemikalien gelöst werden muss – darunter aggressive Säuren, giftige Korrosionsschutzmittel und Biozide. Diese Stoffe können ins Grundwasser gelangen – über die durch das Fracking geschaffenen Risse, durch undichte Bohrungen oder über das Oberflächenwasser. In den USA wurden entsprechende Grundwasserverseuchungen dokumentiert. Auch das Tiefengrundwasser kann durch den Chemie-Cocktail verseucht werden. Ein Verbot „umwelttoxischer Substanzen“ würde aber nicht bedeuten, dass es keine Chemie mehr gäbe. Denkbar wäre auch, dass nur einige wenige Stoffe hier ausgeschlossen werden.

Wo wird in Deutschland bereits gefrackt, wo ist es geplant?

Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe schätzt, dass in Deutschland 1,3 Billionen Kubikmeter Gas in unkonventionellen Lagerstätten, also in Gesteinsschichten gebunden, liegen. Wie viel davon zu welchen Kosten und unter welchen Risiken überhaupt technisch förderbar ist, ist unbekannt. Unkonventionelle Gasvorkommen gibt es vor allem in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, in kleineren Ausmaßen aber auch in allen anderen Bundesländern.
Bislang wird in begrenztem Umfang in Niedersachsen und Schleswig-Holstein „gefrackt“. In den letzten dreißig Jahren wurden in Niedersachsen ca. 300 Fracks an etwa 90 Bohrungen durchgeführt – ohne dass dabei die Umweltauswirkungen überwacht worden wären. Doch das ist nur der Anfang verglichen mit dem, was auf uns zukommt. Die Mineralölkonzerne ExxonMobile, Wintershall und RWE DEA haben aber mittlerweile großflächig sogenannte Aufsuchungserlaubnisse bekommen und dutzende Probebohrungen vorgenommen. Doch überall, wo sie Fracking-Bohrungen ankündigen, gründen sich Bürgerinitiativen, hagelt es Protest.

Was wissen wir über die Risiken des Frackings?

Das Umweltbundesamt sieht Fracking sehr kritisch. Es warnt, dass noch zu viele Informationen fehlen, um es als unbedenklich zu bezeichnen. Im Gegenteil: Erfahrungen aus den USA und Großbritannien zeigen, dass Fracking Mensch und Umwelt dramatisch beeinträchtigen kann. Viele Menschen berichten von Verunreinigungen in Trink- und Grundwasser. In den USA sind unzählige Unfälle dokumentiert.

Was spricht noch gegen Fracking?

Die Klimawissenschaft ist sich einig: Ein Großteil der fossilen Energien muss im Boden bleiben, wenn wir eine gefährliche Erwärmung der Atmosphäre verhindern wollen. Mithilfe hochgiftiger Chemikalien und unter massiven Umweltrisiken fossile Energieträger auszubeuten, anstatt in saubere, erneuerbare Energien zu investieren, ist geradezu absurd. Jede weitere, neu erschlossene fossile Energiequelle führt zu einem weiteren Anheizen des Klimawandels und verzögert den Einstieg in das erneuerbare Zeitalter.

Aber macht die Ukraine-Krise nicht Fracking in Deutschland notwendig, um unabhängiger zu werden?

Seit der Ukraine-Krise werden die Rufe lauter, Deutschland müsse die Risiken des Fracking in Kauf nehmen: Nur so werde man unabhängiger von russischen Gaslieferungen. Doch unabhängig können wir auch ohne gefährliche Erdgasförderung werden: durch einen konsequenten Umstieg auf erneuerbare Energien und rasche Fortschritte bei Energieeffizienz und Energiesparen. Hier muss Gabriel endlich liefern. Um den Klimawandel einzudämmen, müssen möglichst viele fossile Energiereserven bleiben, wo sie sind – im Boden.

Wie lässt sich Fracking rechtlich verhindern? Kann man nicht einfach keine weiteren Bohrungen genehmigen?

Rechtlich fällt Fracking bislang unter das Bundesberggesetz. Dieses gilt jedoch als veraltet und weist zu viele Lücken auf, um das Thema Fracking umfassend zu regeln. Grundsätzlich sieht das Gesetz vor, dass Konzerne ein Recht auf Förderung haben. Nötig wäre daher ein eigenes „Fracking-Verbotsgesetz“ oder eine Überarbeitung des Bergrechts – doch bislang drückt sich die Bundesregierung um das Thema herum. Angesichts der vielen Risiken und der schädlichen Klimawirkung wäre ein Verbot der Technologie angebracht. Rechtlich wäre das möglich.

08.05.2014 Dr. Diether Dehm (DIE LINKE): NSA TTIP Atomwaffen Fraking: Vor Obama in die Knie

http://www.diether-dehm.de/index.php/bundestag/reden/877-aktuelle-stunde-deutscher-bundestag

Kabarettist Christoph Sieber über die FIFA


ZDF Frontal 21 28.01.2014: Bedrohte Pressefreiheit - Journalisten vor Gericht

https://www.youtube.com/watch?v=nq0OFPeyLvo

US-Präsident Barack Obama hat einen neuen Feind: Journalisten, die Insiderinformationen aus dem Regierungsapparat veröffentlichen. Redaktionen werden abgehört und Journalisten mit Beugehaft bedroht, damit die Regierung die Informanten enttarnen kann. In dem Land, in dem wie in anderen Demokratien die Pressefreiheit in der Verfassung verankert ist, wird gerade dieses Grundrecht beschädigt. Mit dem sogenannten "Insider Threat Program" will die Obama-Administration Regierungsmitarbeiter anstiften, sich gegenseitig zu bespitzeln und zu melden, wenn ein Kollege heimlich Journalisten trifft.
In Deutschland droht kritischen Journalisten und ihren Quellen zwar nicht Haft, doch gibt es auch hier Versuche, durch Einschüchterung die Pressefreiheit auszuhebeln. Beispiel: Ein Bundestagsuntersuchungsausschuss sollte die Rolle deutscher Behörden bei der Verschleppung des Bremers Murat Kurnaz aufklären. Als Journalisten aus vertraulichen Dokumenten zitierten, erstattete der damalige Ausschussvorsitzende, Siegfried Kauder, Strafanzeige wegen Beihilfe zum Geheimnisverrat. So sind Behörden- oder Firmenmitarbeiter, die Missstände an Journalisten weitergeben, hierzulande weitgehend ungeschützt. Ein seit Jahren gefordertes "Whistleblower"-Gesetz ist nicht in Sicht. Auch die schwarz-rote Bundesregierung formuliert im Koalitionsvertrag nur Vages: "Beim Hinweisgeberschutz prüfen wir, ob die internationalen Vorgaben hinreichend umgesetzt sind."Frontal21 über zunehmende Angriffe auf die Pressefreiheit und wie versucht wird, die Arbeit von kritischen Journalisten zu behindern.

Samstag, 21. Juni 2014

800.000 Deutsche können Strom nicht bezahlen

http://www.welt.de/wirtschaft/energie/article107270617/800-000-Deutsche-koennen-Strom-nicht-bezahlen.html

"Immer mehr Menschen in Deutschland können wegen der seit Jahren überproportional steigenden Preise ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen", sagte der VdK-Landesvorsitzende Udo Schlitt. Ohne Preisnachlässe werde immer mehr Menschen mit niedrigem Einkommen der Strom abgestellt.

Freitag, 20. Juni 2014

BlackRock – Wer regiert die Welt wirklich? Vier Billionen gegen Deutsche Bank

http://netzfrauen.org/2014/06/20/blackrock-wer-regiert-die-welt-wirklich-vier-billionen-gegen-deutsche-bank/

Vielen Dank für diese tolle Arbeit gebührt Netzfrau Doro Schreier

Larry Fink ist wahrscheinlich der mächtigste Mann der Welt. Sein Finanzimperium Blackrock verwaltet vier Billionen Dollar. Auch in Deutschland ist seine Firma an fast allen Konzernen beteiligt, von neun Dax-Unternehmen ist sie der größte Einzelaktionär. Mit ihren Entscheidungen beeinflusst Blackrock das Schicksal ganzer Städte und Länder. 

Zusammen mit der Allianz-Tochter Pimco und die DZ Bank verklagen sie die Deutsche Bank und fünf andere Geldhäuser wegen ihrer Verwicklung in das Geschäft mit riskanten Hypothekenpapieren. Blackrock gehört zu den größten Aktionären der Deutschen Bank. Nähere Erläuterung zu Blackrock und deren Machenschaften finden Sie am Ende des Beitrages. 

Allianz-Tochter Pimco: ist eine Investmentgesellschaft mit Sitz in Newport Beach im US-Bundesstaat Kalifornien.Sie hat sich auf verzinsliche Wertpapiere (AnleihenRenten, engl. Bonds) spezialisiert und ist inzwischen mit ca. 2 Milliarden US Dollar Anlagevermögen eines der größten Unternehmen in diesem Bereich. Pimco ist das Rückgrat der Allianz-Vermögensverwaltung Mehr zu Allianz finden Sie hier: Weltherrschaft weniger Konzerne – wer mit wem?

DZ-Bank ist eine Zentralbank der Volksbanken Raiffeisenbanken und ihr Auftrag ist es, die Geschäfte der vielen eigenständigen Genossenschaftsbanken vor Ort zu unterstützen und ihre Position im Wettbewerb zu stärken. Die DZ BANK ist die Holdingfunktion für die Verbundunternehmen der DZ BANK Gruppe und koordiniert die Spezialinstitute innerhalb der Gruppe. Das Engagements bei Lehman Brothers betrug von 360 Millionen Euro! Das wurde bekannt, nach dem die DZ-Bank am 01.09 2009 deren Milliardenverlust verkünden musste. Die Finanzkrise hatte auch die genossenschaftliche DZ Bank tief in die roten Zahlen gerissen. 

Neben der Deutschen Bank wurden die britische HSBC sowie die US-Häuser Citi, Wells Fargo, Bank of New York Mellon und US Bancorp verklagt. Sie hätten ihre Pflichten als Treuhänder verletzt, weil sie die Emittenten hypothekenbesicherter Papiere (MBS) vor der Finanzkrise 2008 nicht zum Rückkauf wackliger Kredite gedrängt hätten, heißt es in mehreren am Mittwoch in New York eingereichten Klagen. Die Anleger fordern Entschädigung für Verluste von 250 Milliarden Dollar mit 2200 MBS, die zwischen 2004 und 2008 ausgegeben wurden. Die sechs verklagten Banken zählten zu den größten Treuhändern solcher Papiere.

In den MBS waren viele Kredite an Hausbauer gebündelt, die aufgrund schmaler Einkommen eigentlich gar keine Hypothek hätten bekommen dürfen. Siehe dazu: Börsenpanne Goldman Sachs – „höher, weiter, schneller“ – Finanzkrise einfach erklärt!

MBS: Hypothekarisch gesicherte Anleihen, in der Regel als Mortgage backed Securities bezeichnet, sind Schuldscheine die in einem Pool zusammengefasst sind und als Investitionsmöglichkeit angeboten werden. Die Käufer dies Arten von Wertpapieren besitzen dann die Rechte aus den Hypotheken. MBS galten vor der Finanzkrise als eine sichere Anlage. Spätestens seit der Pleite von Lehman Brothers wissen wir, dass sie nicht sicher waren. Quellen 

Die klagenden Geschädigten müssen sich beeilen, da sechs Jahre nach Begebung der Papiere die Ansprüche verjähren.

Erst Mitte Mai haben wir darüber berichtet, dass die Deutsche Bank für den Kauf des Casinos in Las Vegas  mit 3000 Zimmern rund vier Milliarden Dollar zzgl. 1 Milliarde Schuldenübernahme investierte und an Blackstone für 1,73 Mrd Dollar (1,26 Milliarden Euro) verkauft. Auch hier sollte ein riesiger Verlust entstanden sein. Die Deutsche Bank holt sich “frisches” Geld. Acht Milliarden Euro will das Geldhaus an neuen Aktien ausgeben. Einen Großteil davon kauft ein Scheich aus dem arabischen Emirat Katar. Siehe dazu: Das große Fressen: Blackstone und Qatar – Deutsche Bank verzockt Milliarden In diesem Beitrag haben wir Ihnen auch Blackstone und deren Machenschaften erläutert.

BlackRock. Investieren in einer neuen Welt.

BlackRock wurde 1988 gegründet und ist bereits seit 1994 am deutschen Markt mit einer Niederlassung tätig, in Österreich sind sie seit 2007 mit einem Vertriebsbüro präsent.

Deutschland und Österreich zählen zu den strategischen Kernmärkten von BlackRock. Derzeit verwaltet BlackRock weltweit über 1.000 Fonds, von denen in Deutschland und Österreich über 200 Fonds Privatanlegern zur Verfügung stehen. Mit einem verwalteten Vermögen von 4,324 Billionen US-Dollar per 31. Dezember 2013 wurde BlackRock zum weltweit größten Vermögensverwalter.

Während die großen Banken, wie die Deutsche Bank oder Goldman Sachs im Scheinwerferlicht von Öffentlichkeit stehen, läuft ein großer Teil des Finanzgeschäfts im Verborgenen. Blackrock-Chef Laurence Fink lässt Unternehmen und Politiker nach seiner Pfeife tanzen – und bringt sogar dabei deutsche Angestellte um den Job.

Blackrock ist unvorstellbar groß. Größer als die Deutsche Bank ,Goldman Sachs oderJP Morgan zusammen. Der Finanzkonzern verwaltet vier Billionen Dollar. In Zahlen: 4.000.000.00 als größter Einzelaktionär hat eingekauft, darunter BASF ,Daimler ,Lufthansa und die Deutsche Bank 

EAST WENATCHEE, im Staat Washington, in einem Datenzentrum zwischen den Obstgärten und Hügeln, befindet sich ein Cluster von 6000 Computern, welches die Vermögenswerte von über 170 Pensionskassen, Banken, Stiftungen, Versicherungsgesellschaften und andere überwacht.Rund um die Uhr, schauen sich diese Maschinen Zinsänderungen, Bankzusammenbrüche oder Naturkatastrophen für Billionen von Dollar an Vermögenswerten an. Jede Veränderung hat Folgen, sei es positiv oder negativ. Auf der ganzen Welt entscheiden 17.000 Händler nach Beurteilungen dieser Risiken durch dieses Computersystem, genannt Aladdin, wann sie die Vermögenswerte kaufen oder verkaufen. Aladdin heißt das System, das auch bei griechischen Banken zum Einsatz kam – getauft nach dem Besitzer der Wunderlampe aus „1001 Nacht“.  Die Blackrock-Truppe in Athen arbeitete unter dem Code-Namen Solar, 18 Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes bewachten sie rund um die Uhr.

Das Rechenzentrum bildet das Herz der Blackrock. Sie verwalten im Alleingang fast so viel Geld, wie alle Private-Equity-und Hedgefonds weltweit zusammen. Obwohl deren Bestände fast nur aus Aktien bestehen, sie sind der größte Aktionär von 50% der weltweit 30 größten Konzerne, halten sie nicht nur Aktien sondern auch Anleihen, Rohstoffe, Hedge-Fonds, und Immobilien. Einfach alles, in das jemand investieren möchte.
“Wenn Sie schauen, um etwas zu kaufen oder etwas zu verkaufen, oder investieren, ist es sehr schwierig, um Blackrock herum zu kommen”, sagt der Chef eines großen europäischen Versicherers. Das liegt daran, dass Blackrock oftmals der größte Aktionär (siehe Grafik) ist.Quelle

BlackRock

Neben den genannten Konzernen ist BlackRock auch hier vertreten: 

Commerzbank
BlackRock hat auch an der Commerzbank gefallen gefunden. Am 16.September 2013 teilten sie im Rahmen einer Pflichtmeldung mit, dass ihr Engagement in den Aktien der zweitgrößten deutschen Bank kräftig ausgebaut wurde. Sie halten seitdem 5,22% der Aktien der Commerzbank. Mehr zu Commerzbank u.a. mit der Allianz und die Rettung durch den Steuerzahler finden Sie hier: Weltherrschaft weniger Konzerne – wer mit wem?

TwitterBlackrock beteiligte sich in Januar 2013 mit 80 Millionen Dollar an dem Kurznachrichtendienst Twitter. 

Telekom: Blackrock hält 3,34 Prozent.
Thyssen-Krupp: Blackrock soll mit 4,96 Prozent beteiligt sein.
Siemens: Blackrock hat hier einen Anteil von 5,01 Prozent.
Deutschen Post: Blackrock hält 5,01 Prozent an dem ehemaligen Staatskonzern
Anderes Beispiel: Nachdem zum Beispiel ein Hedgefond letztes Jahr eine halbe Milliarde Dollar mit dem Rückkaufprogramm für griechische Staatsanleihen verdiente, wollten andere Investoren auch so ihr Geld verdienen. Also – auf die Rettung von Griechenland wetten .Siehe: Zockerparadies Griechenland – und die Zeche bezahlen…
Während die großen Banken im Scheinwerferlicht von Börsenkontrolle und Öffentlichkeit stehen, läuft ein großer Teil des Finanzgeschäfts heute im Verborgenen. Schattenbanken, wie Blackrock, investieren und spekulieren mit Billionenbeträgen – ohne öffentliche Kontrolle. Ihre Macht umspannt den ganzen Globus. Sie lassen Staatsoberhäupter und DAX- Bosse wie Marionetten nach ihrer Pfeife tanzen und dominieren so die Weltwirtschaft.

Die Macht der Finanzkonzerne – Wie Blackrock mittels Geld die Welt regiert

Wenn Menschen zu Spielbällen werden
Ob US-Konzerne oder schwäbische Mittelständler, wie WWF,  ob DAX-Unternehmen oder deutsche Immobiliengesellschaften: Die Finanzriesen stecken überall mit drin, sorgen für Renditedruck. Und der wirkt sich ganz unten aus. Plötzlich werden kleine Leute auf der ganzen Welt zu Spielbällen in den Händen derer, die mit Billionen jonglieren. Bitte schauen Sie sich das folgende Video an:


Erinnern Sie sich an WarGames, ein US-Kinofilm von 1983, während des Kalten Kriegs? Dieser thematisierte die Gefahr eines irrtümlich ausgelösten Atomkriegs zwischen den USA und der UdSSR, da diese die Kontrolle dem neu entwickelten, lernfähigen NORAD-Computer WOPR (War Operation Plan Response) übertrugen. Am Ende konnte die Gefahr nur durch das simple Spiel Tic Tac Toe abgewendet werden.

Wenn diese Berechnungen falsch sind, wie BlackRock sie zum Beispiel einsetzt, sollte es uns schon beunruhigen.Besonders wenn Aladdin die Wunderlampe verlässte bedeutet es : Game over!!!

Blackrock und Blackstone (Das große Fressen: Blackstone und Qatar – Deutsche Bank verzockt Milliarden) , nicht nur ein fast identischer Name, sondern sie bestimmen auch, wer die Welt regiert.



 


Donnerstag, 19. Juni 2014

Friedensbewegung 2014 Mülheim an der Ruhr

Für unseren Anfang was zum Aushängen DIN A4 + Kontaktdaten A4 
- schneiden muss man selbst - Umrandung der Kontaktdaten kann ich löschen.
Die Fotodatei schneidet 1 cm rundherum ab. 

Also keine Sorge das es optisch nicht passt.






Mittwoch, 18. Juni 2014

Neu auf diesem Blog - Themenbereiche ganz oben

Hallo an die 50.000 Besucher dieses Blogs.
hey unglaublich - das hätte ich ja niemals gedacht! Heute wurde die Zahl erreicht. Wie ich sehen kann, googeln sehr viele Leute nach alternativen Infos.

Ich habe nun oben im Blog Themenbereiche,

die ich recht zügig mit Inhalten füllen werde. Einige sind schon Teilgefüllt. Falls jemand relevantes Material zur Verfügung stellen möchte, wäre ich natürlich sehr dankbar, da es ja nun eine Art Gemeinschaftsprojekt werden soll.

Ich möchte eine völlig neutrale und objektive Informationsseite aus all den hier gesammelten Infos programmieren lassen. Einfach nur die nüchternen Infos - ohne Kommentare - auf einer einfach gehaltenen Seite.
Alle Themenbereiche bekommen einen Button und von dort aus kommt man eben ins Thema. 

Wenn diese Seite eines Tages online geht -
- wäre ein virtueller Traum erfüllt.
Dann würde 1 Millionen Visitenkarten drucken und meinen Internetanschluss abmelden. Ich würde die Visitenkarten von Hand zu Hand mit einem kurzen Gespräch weiterreichen.
Ich bin sicher nicht alleine auf diesem Weg.

Das wäre die Bildung von der wir immer so viel hören, aber leider aus meiner Sicht nicht geballt sehen.

so long
morph

ORF Reportage || DAS VENUS PROJEKT

"Wir fordern eine komplette Neugestaltung unserer Kultur, in der uralte Unzulänglichkeiten wie Kriege, Armut, Hunger, Schulden und unnötiges menschliches Leid nicht nur als vermeidbar, sondern als völlig inakzeptabel angesehen werden"  
„Jacque Fresco“

Für mich ist es das wunder_vollste PROJEKT der Geschichte
Ich wüsste auch nicht, warum wir Menschen uns mit weniger zufrieden geben sollten? Wir haben alles um es umzusetzen.

DOKU: Master of the Universe - ARTE - kompletter Film :)

http://www.arte.tv/guide/de/048858-000/der-banker-master-of-the-universe

Zum ersten Mal packt ein ehemals führender Investmentbanker Deutschlands aus. Rainer Voss, der früher locker mit Millionen hantierte, erzählt, wie es in der glitzernden Finanzwelt wirklich zugeht, von all ihren Abgründen und Skrupellosigkeiten. Ein atemberaubendes Psychogramm einer Branche und ihrer Akteure. Der Film ist für den Deutschen Filmpreis 2014 nominiert.


Rainer Voss war einer der führenden Investmentbanker in Deutschland. Er machte täglich Gewinne in Millionenhöhe. Jetzt sitzt er in einer verlassenen Bank mitten in Frankfurt und redet zum ersten Mal. Öffentlich und ungeschminkt gibt er einen Einblick in die Denkweise und die Mechanismen eines sonst sorgfältig abgeschotteten Systems. Vor dem Zuschauer baut sich Stück für Stück die beängstigende Innenperspektive einer größenwahnsinnigen, quasi-religiösen Parallelwelt hinter verspiegelten Fassaden auf. Rainer Voss berichtet von seinem eigenen Aufstieg in den 80er Jahren, zeitgleich mit den Banken. Er weiß, wie es sich anfühlt, „Master of the Universe“ zu sein. Er kennt das Bankensystem von innen, war lange Zeit selbst ein Teil davon. Bis auch ihn die Krise traf. Er wurde entlassen.
Rainer Voss betreibt kein wohlfeiles Banken-Bashing. In einem glaubhaften Prozess des Umdenkens hat er all seine damaligen Überzeugungen infrage gestellt. Er weiß heute, dass er selbst als Teil seiner Berufskaste entscheidend zum Entstehen von Krisen beigetragen hat. Jetzt will er Aufklärungsarbeit leisten.
Regisseur Marc Bauder beschäftigt sich in seinen Filmen immer wieder intensiv mit der Welt des Geldes. Doch noch nie traf er auf einen so ranghohen Vertreter des Wirtschaftssystems, der derart offen und selbstkritisch mit sich und seiner Branche aufräumt.
Auf dem Filmfest von Locarno lief der Film 2013 in der Reihe „Semaine de la Critique“ und wurde mit dem Hauptpreis der Jury ausgezeichnet. Der Dokumentarfilm ist für den Deutschen Filmpreis 2014 nominiert.

moderne Vorbilder || Der Naturschützer Douglas Tompkins Der Schutzmann

Douglas Tompkins gründete die Modemarke Esprit.

Als er seine Anteile verkaufte, war er hundertfacher Millionär. Mit dem Geld schuf er in Patagonien das größte private Naturschutzgebiet der Erde. Er dachte, er könne die Welt retten, indem er sie kauft. Inzwischen ahnt er, dass sie dafür zu groß ist.

...Genug, um Gutes zu tun
...Die Erde zuerst
...In der Höllenmaschine des Kapitalismus
...Ein schwereloser Unternehmer
...Tompkins' Bekehrung
Einmal im Jahr schloss Tompkins sich in die Wildnis weg, wochenlang, Russland, Kanada, Antarktis, Patagonien, er schlief in Wäldern, sang auf Gletschern, war unerreichbar, glücklicher als sonst. Eines Tages, 1985, las er eine Statistik, die behauptete, die Menge Kleider, die ein Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika besitze, habe sich im Lauf von dreißig Jahren verfünffacht – das war Tompkins’ Bekehrung.
„Jedes überflüssige Stück Textil hat, zur Bewässerung der Baumwollfelder, unnötig Wasser verbraucht. Die Spinnmaschinen, die Webmaschinen sind aus Stahl, Stahl entsteht bei Hitze, Hitze entsteht durch die Verbrennung von Kohle, Erdöl, Uran. Gifte kommen frei, Kohlendioxid, Radioaktivität und anderes. Und bevor die Kleider zum Verkauf anstehen, reisen sie um die Welt, diesel- oder kerosingetrieben. Ein Irrsinn.“
...Das Geld auf der richtigen Seite
...Ein amerikanischer Vorposten?
...Verschmähte Angebote
„Ich will“, sagt Tompkins, „dieses Land nicht für mich. Wozu soll ein Mensch so viel Land besitzen?“ Sein Plan sieht vor, in einem ersten Schritt Land zu kaufen, um es, solange es noch heil ist, vor Abholzung, Überweidung, Überbauung, Erosion zu schützen. Oder er kauft Land, das bereits verwüstet ist, um es zu renaturieren, er bestückt es mit einheimischen Bäumen, die seine Helfer in eigenen Baumschulen ziehen. Ist die Gefahr gebannt, überantwortet er das gerettete Land, wo immer möglich, dem Staat, Chile oder Argentinien – unter der Bedingung, dass der Staat es zum Nationalpark ausruft, in dem, was ist und wächst, nicht angerührt werden darf.
Doch der Staat verschmähte Tompkins’ Gaben regelmäßig. Weder Chile noch Argentinien, Länder an der Schwelle zur Industrienation, ließen sich auf den Handel ein.
...Warum das Denken traurig macht
...Geld ohne Wert
...Was treibt ihn an? 
Er drückt sich aus dem Stuhl, zieht das Hemd straff, schlüpft in alte Schuhe, wiederholt die Frage, wiederholt sie wieder. „Liebe“, sagt er. 
...Urwald links, Urwald rechts 
...Europäische Ausbeuter
...Trauer, die nicht vergeht
„Norwegen“, schreit er ins Mikrofon, „produziert im Jahr ungefähr die gleiche Menge Mastlachs wie Chile. Aber dort verfüttert man den Tieren jedes Jahr 800 Kilogramm Antibiotika, in Chile aber 133 Tonnen. Das Hundertsiebzigfache.“   
...Hauptquartier der Verzweiflung
...Immer müder werdend

Ich liebe Ihn!
Danke für diesen Mut!



Aktuelle Lage der Menschenseele und Platon Höhlengleichnis

Guten Morgen,
wir Menschen sind in den Wehen und die sind bekanntlich nicht angenehm.

Ob traurig ist was z.Z. abgeht ist eine Frage der Perspektive. Vor 10 Jahren war es traurig, dass so wenige Menschen aufwachen. Das ist heute SUPER anders. Ich betrachte all das Übel um uns rum als eine Art Spiegel. Das Übel zeigt uns wie wir nicht sein möchten und wie es nicht sein soll. Aus diesen Erfahrungen werden wir eines Tages eine wunder_volle Gemeinschaft (Menschheit) gebären. All das was wir aus den Erfahrungen gelernt haben lassen wir zurück. 

Könnt Ihr Euch das vorstellen? 
...falls es nicht so kommen sollte, was ich nicht glaube, kann ich wenigstens leichter mit den Dingen umgehen ohne das Sie mich belasten. Es ist gut zu wissen, aber lasse ich mich nicht mehr davon beeinflussen.
Einen schönen Tag

https://www.youtube.com/watch?v=NmhCXlMiwsM
http://www.myvideo.de/watch/9498111/Platons_Hoehlengleichnis_The_Matrix_Teil_1_von_2
http://www.myvideo.de/watch/9498182/Platons_Hoehlengleichnis_The_Matrix_Teil_2_von_2

Platon Politeia
(Übersetzer: Friedrich Schleiermacher)
Siebentes Buch
106. a) Das Höhlengleichnis. Beschreibung der Lage der Gefangenen
http://gutenberg.spiegel.de/buch/4885/1

Dienstag, 17. Juni 2014

PHÖNIX Doku: Die Plastik-Bedrohung

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/video-podcast/minuten1279.html


Wale verhungern mit vollem Magen, weil sie unverdauliche Plastikplanen gefressen haben. Seevögel strangulieren sich in Netzresten an den Steilwänden Helgolands. Robben haben zentimetertiefe Wunden durch Plastikabfälle, die ihnen immer tiefer ins Fleisch schneiden. Der einst so gepriesene Werkstoff ist zum Fluch des Planeten geworden. In den Ozeanen haben sich riesige Müllstrudel gebildet, in denen schwimmende Abfälle zirkulieren.Plastikmüll bedeckt inzwischen weite Teile der Meeresböden und dringt sogar in die arktische Tiefsee vor.

Plastik ist langlebig, wird aber im Laufe der Zeit porös und zerfällt in immer kleinere Fragmente. Hinzu kommt Mikroplastik aus Kosmetikprodukten und Reinigungsmitteln, das mit dem Abwasser in Flüsse und Meere gelangt. Die für das Auge unsichtbaren, winzigen Plastikteile schwimmen längst in nahezu allen Gewässern und akkumulieren Giftstoffe. Forscher des Alfred-Wegener-Instituts haben mit einer Inventur der Deutschen Bucht begonnen. Diese soll klären, wie hoch die Plastikbelastung in den Gewässern in Deutschland ist. Sie haben keine guten Nachrichten: In der Nordsee bilden sich bereits erste Plastikteppiche aus mikroskopisch kleinen Teilchen, die über die Nahrungskette ihren Weg in Fische und Krabben finden. Auch der Mensch ist über diesen Weg durch Mikroplastik gefährdet. Die NDR Autoren Björn Platz und Güven Purtul gehen für "45 Min" auf Spurensuche und fragen: Wer stoppt die Plastik-Bedrohung?

Film von Güven Purtul und Björn Platz 
http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/die_plastik_bedrohung_/845038?datum=2014-06-16

best of Mahnwachen/ Friedensdemo 16. Juni 2014 || Ken Jebsen, Lars Märholz und Ibrahim, AIEOU FAUX, Klagenfurt

Ken Jebsen auf dem Potsdamer Platz in Berlin am 16.06.14
https://www.youtube.com/watch?v=uLXlVuhwn2I

Lars Mährholz und AIEOU FAUX auf dem Potsdamer Platz im Dialog 16.06.14
https://www.youtube.com/watch?v=P_GvrbHlIFk

Ein holländischer Aktivist auf dem Potsdamer Platz in Berlin am 16.06.14 n City-Nord
https://www.youtube.com/watch?v=P8uCJ2VZWCU

Stellungnahme zum Leipziger Anschlag auf ein Berliner Auto
Lars Mährholz und Ibrahim auf dem Potsdamer Platz in Berlin am 16.06.14
https://www.youtube.com/watch?v=CTrSosHNnd8

5. Montagsharmonie (Friedensmahnwache/Montagsdemo) am 16.6.2014 in Klagenfurt am Alten Platz 
https://www.youtube.com/watch?v=9atbZ2u9hKc

Montagsdemo/ Fiedensbewegung FRANKFURT DAUERMAHNWACHE :)

http://peaceffm.noblogs.org/

10 Aktivisten verbrachten die erste Nacht in der Friedenswerkstatt in dem genehmigtem Pavillon.
Das aufbauen der Zelte wurde von der Stadtpolizei und dem Ordnungsamt untersagt und die Aktivisten haben erst mal eingelenkt, bleiben aber standhaft.

TAZ || SPD Ralf Stegner || Der Weltfrieden kommt künftig aus Kiel

http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=in&dig=2014%2F06%2F17%2Fa0057&cHash=49d26f7be59cd40fae3975b93c3d2dd5
SPD Ralf Stegner stellt ein Positionspapier zur Friedenspolitik vor. Forderung nach Kurskorrektur in der deutschen Außenpolitik
AUS KIEL ESTHER GEISSLINGER
Die Forderungen sind klar: Abzug aller Atomwaffen aus Deutschland! Weniger Rüstungsexporte, auch wenn das Arbeitsplätze kostet! Ein ausdrückliches Nein zu einem Paradigmenwechsel in der Außen- und Sicherheitspolitik! Nachdem sich am Wochenende Bundespräsident Joachim Gauck zu mehr deutscher Präsenz inklusive bewaffnetem Einsatz an den Krisenherden der Welt ausgesprochen hatte, stellte am Montag der SPD-Vorsitzende von Schleswig-Holstein, Ralf Stegner, ein Positionspapier des Landesverbandes zur Friedenspolitik vor.
Darin bekennt sich die Partei unter anderem zur "Durchsetzung einer gerechteren Weltwirtschaftsordnung" als wichtiges Element zum Erhalt und zur Schaffung von Frieden. Das 15-seitige Papier soll 2015 beim SPD-Bundesparteitag abgestimmt werden. Es sei ein Produkt der Nord-SPD, nicht der Parteilinken, betonte Stegner, der Sprecher des linken Flügels ist. "Ich glaube, dass wir gute Chancen haben, unsere Position durchzusetzen, keineswegs nur im linken Teil der SPD", sagte Ralf Stegner bei einer Pressekonferenz in Kiel.
Das Papier ist kein Schnellschuss: Der Landesvorstand beschäftige sich seit Herbst mit den Fragen nach Frieden und Sicherheit. "Der Anstoß kam von mir", sagte Stegner. Der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende meldet sich regelmäßig auf Bundesebene zu Wort - auch wenn ihm die Partei seinen Traumposten als Generalsekretär verweigerte. Den jetzigen Vorstoß begründete er mit der "langen Tradition" des schleswig-holsteinischen Landesverbandes, Debatten anzuregen. Zudem habe Außenminister Frank Walter Steinmeier bei seinem Amtsantritt eine "kritische Selbstprüfung" der deutschen Sicherheitspolitik angekündigt.
"Reformbedarf" gebe es auf diesem Arbeitsfeld "eindeutig", so Stegner in Kiel. Er positioniere sich damit gegen konservative und liberale Kräfte, bestätigte er auf Nachfrage: "Die Union weiß, dass wir nicht die FDP sind." Gemeint ist damit vor allem die Debatte um Rüstungsexporte an Staaten außerhalb der Nato, die SPD-Chef und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel einschränken will. Widerstand gab es vom Wirtschaftsflügel der Union. So hatte der Vorsitzende des Bundestagswirtschaftsausschusses, Peter Ramsauer, darauf verwiesen, dass die "Produkte" eben anderswo gekauft würden, wenn Deutschland nicht mehr liefern würde.
Der SPD-Linke Stegner setzt dagegen: "Der technische Vorsprung von Firmen wie HDW ist in Ordnung, aber er soll nur Verbündeten zugutekommen, nicht Staaten, die gegen ihre eigene Bevölkerung vorgehen." Es gebe keinen Gegensatz zwischen - wirtschaftlichen - Interessen und Werten: "Ohne Frieden gibt es keinen Wohlstand, und ohne allgemeinen Wohlstand gibt es keinen Frieden, zumindest nicht mit einem demokratischen System." Deutschland müsse weltweit ein "Motor für den Frieden" werden. Dazu müsse sich das Land in den bestehenden Bündnissen für Völkerrecht, Menschenrechte und Gewaltverzicht einsetzen. Die Vereinten Nationen sieht Stegner als einzige Organisation in der Lage, ein kollektives Sicherheitssystem zu schaffen und Zukunftsaufgaben wie Klimaschutz und Armutsbekämpfung anzupacken.
"Klar ist: Völkermord wird allein durch Worte nicht beendet, aber ein militärischer Einsatz kann nur das allerletzte Mittel sein", sagte Stegner. Die Rolle des Parlaments, das über solche Einsätze zu entscheiden hat, dürfe nicht beschnitten werden.
Ende Juni soll eine Friedenskonferenz in Kiel stattfinden, die das Papier weiter berät. Dabei sind unter anderem Außenminister Steinmeier, der SPD-Grande und einstige Bundesminister Egon Bahr und die ehemalige Entwicklungshilfeministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul. Im September wird die Landespartei das Papier abstimmen, bevor es in die Bundesgremien weitergeleitet wird.
"Wir haben gute Chancen, unsere Position durchzusetzen"
SPD-VIZE RALF STEGNER

Montag, 16. Juni 2014

UN-Sonderberichterstatter Jean Ziegler fordert den Aufstand des Gewissens

Video Interview:

http://www.zeit.de/video/2014-06/3620750221001/utopien-jean-ziegler-fordert-den-aufstand-des-gewissens

Hunger, Raubbau, Klimawandel, Nuklearwaffen – es ist nicht gut bestellt um die Welt in 2014. Der ehemalige UN-Sonderberichterstatter Jean Ziegler sieht nur eine Chance für die Menschheit: ihr Gewissen.

Medizin || Geldgier, Habsucht, KorruptionChirurg packt aus: Das sind die sieben Todsünden der modernen Medizin

http://www.focus.de/gesundheit/arzt-klinik/klinik/geldgier-habsucht-korruption-das-sind-die-sieben-todsuenden-der-modernen-medizin_id_3719751.html?fbc=FACEBOOK-FOCUS-Online-Gesundheit&utm_campaign=FACEBOOK-FOCUS-Online-Gesundheit&ts=201406130007

Das Patientenwohl steht nicht mehr im Fokus, die Gesundheit verkommt zum Geschäftsmodell. In der modernen Medizin läuft einiges schief, findet der Chirurg Michael Imhof. Doch es gibt noch eine schlimmere Mediziner-Sünde: Geldgier
Die Todsünden Trägheit, Völlerei und Wollust sind nicht mehr zeitgemäß. Selbst Hochmut, Neid und Zorn haben mittlerweile ausgedient. Was bleibt, ist die Habgier – auch im Gesundheitswesen.
Die Vorwürfe lauten: Der Profit steht vor dem Wohl des Patienten. Ärzte und Pharmafirmen erfinden neue Krankheiten, um selbst an Gesunden noch Geld zu verdienen. In korrupten Verträgen schmieden sie ein Netzwerk, in dem sie sich gegenseitig Patientenströme zuschieben und betreiben Handel mit der Gesundheit.
Habgier im Gesundheitssystem – eine Todsünde, findet zumindest Michael Imhof, Chirurg an der Uniklinik Würzburg. In seinem Buch „Eidesbruch – Ärzte, Geschäftemacher und die verlorene Würde des Patienten“ definiert er die sieben Todsünden neu und geht mit der modernen Medizin ins Gericht.
FOCUS Online zeigt, welche Sünden Patienten dem Gesundheitswesen vorwerfen sollten. 

Sünde 1: Die Kommerzialisierung von Krankheit und Leiden

Die Wirtschaftlichkeit rückt im Gesundheitswesen immer mehr in den Vordergrund, Krankheit und Leiden treten in den Hintergrund, kritisiert Michael Imhof in seinem Buch. Zwar gaukelten Werbebotschaften wie „Wir helfen Ihnen gerne“ dem Patienten Vertrauen und fachliche Qualität der Behandlung vor. In Wirklichkeit könnten Patienten aus verschiedenen Angeboten aber nicht das für sie beste auswählen.
Ein grundlegendes Umdenken in Krankenhäusern brachte im Jahr 2004 die Einführung der Fallpauschalen (DRG-Katalog). Anstelle von Tagessätzen verdienen Krankenhäuser seitdem überwiegend mit einzelnen Diagnosen. Seitdem haben sich die Verweildauern in Kliniken jährlich um durchschnittliche 2,2 Prozent auf mittlerweile 6,82 Tage im Jahr 2010 verkürzt. Patienten, die noch nicht vollständig genesen sind, werden frühzeitig nach Hause geschickt.

Hüftoperationen sind rentabel

Auf der anderen Seite lässt sich ein Trend zu Behandlungen mit höheren Sachkosten feststellen. Hüft- und Bandscheibenoperationen oder Eingriffe am Kniegelenk haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Den Grund sieht Imhof nicht nur in der älter werdenden Gesellschaft, sondern auch in den Fallpauschalen: Knapp 7000 Euro beträgt die Pauschale gemäß DRG-Katalog, die ein Krankenhaus für Hüftoperationen abrechnen kann. Für Bandscheibenoperationen bekommen Ärzte im Schnitt rund 6600 Euro. 200 000 künstliche Hüftgelenke setzen Chirurgen in Deutschland jährlich ein. In allen anderen europäischen Ländern sind es insgesamt gerade einmal rund 300 000 künstliche Hüftgelenke im Jahr.
Für „teure“ Patienten müssen Ärzte dagegen immer häufiger kämpfen, damit sie die entsprechende Behandlung erhalten. „Es wird eben nur noch das getan, was sich rechnet“, ärgert sich Imhof. „Es ist ein unwürdiges und makabres Spiel, dass Ärzte und Geschäftsführer mittlerweile darum feilschen, wie viele ‚unrentable Patienten’ noch stationär aufgenommen werden dürfen.“

Sonntag, 15. Juni 2014

KenFM im Gespräch mit: Dr. Werner Rügemer (Juni 2014)


Das Misstrauen gegenüber Europa wächst. Immer mehr Bürger haben das Gefühl, in Brüssel ginge es weniger um den Ausbau von Bürgerrechten, Sozialstandards und demokratischen Strukturen, sondern im Gegenteil um das großflächige Aushöhlen des Rechtsstaates zu Gunsten einer Wirtschaftselite, die Politiker tanzen lässt wie Marionetten, da sie selber als Schattenregierung den Entscheider in allen wesentlichen Belangen gibt.

KenFM spricht erneut mit dem Wirtschaftsjournalisten Dr. Werner Rügemer und kommt zu dem Ergebnis, dass die Situation in der EU noch viel finsterer ist. Hinter TTIP beispielsweise verbirgt sich ganz konkret die Idee, dass einige wenige Konzerne, meist aus den USA, über ihre Anwaltskanzleien direkten Einfluss auf alle Bereiche europäischer Bürger nehmen können.

Wer sich ihren Ideen, die aktuell hinter verschlossenen Türen beschlossen werden, nicht unterwirft, wird verklagt. Allerdings von "privaten" Schiedsgerichten. Das Urteil dieser Gerichte kann weder der Bürger, noch ein Staat, ein Landkreis oder eine Stadt anfechten. Das ist das Ende des Rechtsstaates, zumal dem Bürger ein solches Schiedsgericht gegen die Industrie nicht zusteht.

Hinter dem, beim Thema TTIP heiß diskutieren, Chlorhühnchen steckt weniger die Idee, mittels Chemie mehr Hygiene in den Massenschlachthöfen zu schaffen, sondern lediglich der Umstand, dass es den Arbeitern nicht mehr möglich ist, jedes getötete Tier genauer unter die Lupe zu nehmen, da die Förderbänder hierfür aus Effizienzgründen zu schnell laufen.
Also muss Chlor die "Hygiene" schaffen, damit man die Fließbänder noch schneller laufen lassen kann...

Ebenfalls zur Sprache kommt der Plan des "Union Bustings", das Zerschlagen europäischer Gewerkschaften. In den USA wird der Plan seit Jahren angewendet und hat den "Poor Worker" zur Folge: Den an der Armutsgrenze lebenden Fulltime-Arbeiter.

All diese neuen Arbeitsstandards aus den USA soll TTIP auch in die EU bringen. Werner Rügemer packt bis ins kleinste Detail aus. Es ist an uns, unsere Gesellschaft vor dieser hereinbrechenden Downcycling-Welle zu schützen.

Irak || Michael Lüders im Gespräch mit Deutschlandfunk || Es rollt ein politischer Tsunami auf uns zu


Im Irak bringt die radikal-islamische ISIS-Miliz immer weitere Teile des Landes unter ihre Kontrolle. Die Terroristen rücken damit auf die Hauptstadt Bagdad vor. Der Nahost-Experte Michael Lüders betrachtet die Lage kritisch. Es sei ein sicherheitspolitischer Tsunami, der sich an der Schwelle zu Europa aufbaue, sagte Lüders im DLF. Es sei nur eine Frage der Zeit, bis die ISIS über die Türkei auch Europa ins Visier nehme.

http://www.deutschlandfunk.de/irak-es-rollt-ein-politischer-tsunami-auf-uns-zu.694.de.html?dram:article_id=288860

Samstag, 14. Juni 2014

Bewusst_sein: Angst oder Liebe

"Jeder menschliche Gedanke und jede menschliche Handlung
gründet sich entweder auf Liebe oder auf Angst."
(GmG 1, Seite 38)

"Angst ist die Energie, die zusammenzieht, versperrt, einschränkt, wegrennt, sich versteckt, hortet, Schaden zufügt. Liebe ist die Energie, die sich ausdehnt, sich öffnet, aussendet, bleibt, enthüllt, teilt, heilt.

Angst umhüllt unseren Körper mit Kleidern, Liebe gestattet uns, nackt dazustehen.
Angst krallt und klammert sich an alles, was wir haben, Liebe gibt alles fort, was wir haben. Angst hält eng an sich, Liebe hält wert und lieb.
Angst reißt an sich, Liebe läßt los. Angst nagt und wurmt, Liebe besänftigt. Angst attackiert, Liebe bessert."
(GmG 1, Seite 42,43)

Bevor die Morgendämmerung kommt - hat die Nacht Ihre tiefste Dunkelheit.

FRAGE: Aber warum? Warum verhalten wir uns so?

ANTWORT: Alle menschlichen Handlungen gründen sich auf tiefster Ebene auf zwei Emotionen: auf Angst oder auf Liebe. In Wahrheit gibt es nur zwei Emotionen – nur zwei Worte in der Sprache der Seele. Dies sind die beiden gegensätzlichen Pole der großen Polarität, die ich zusammen mit dem Universum und der Welt, wie ihr sie heute kennt, erschuf.

Das sind die zwei Punkte – das Alpha und das Omega –, die dem System, das ihr »Relativität« nennt, zu existieren erlauben. Ohne diese beiden Punkte, ohne diese beiden Begriffen von den Dingen könnte keine andere geistige Vorstellung existieren.

Jeder menschliche Gedanke und jede menschliche Handlung gründet sich entweder auf Liebe oder auf Angst. Es gibt keine andere menschliche Motivation, und alle anderen geistigen Vorstellungen leiten sich aus diesen beiden ab. Sie sind einfach verschiedene Versionen, verschiedene Abwandlungen desselben Themas.

Denk darüber intensiv nach, und du wirst erkennen, daß es wahr ist. Das ist es, was ich den stiftenden Gedanken genannt habe. Es ist entweder ein Gedanke der Liebe oder der Angst. Das ist der Gedanke hinter dem Gedanken hinter dem Gedanken. Es ist der erste Gedanke. Es ist die primäre Kraft. Es ist die rohe Energie, welche die Maschine menschlicher Erfahrung antreibt.

Und das erklärt, warum das menschliche Verhalten eine Wiederholungserfahrung nach der anderen produziert; darum lieben Menschen, zerstören dann und lieben wieder. Ständig schwingt das Pendel zwischen beiden Emotionen hin und her. Liebe stiftet Angst stiftet Liebe stiftet Angst… … Und der Grund dafür findet sich in der ersten Lüge – jener Lüge, die ihr als Wahrheit über Gott erachtet –, daß man in Gott kein Vertrauen setzen kann; daß auf Gottes Liebe kein Verlaß ist; daß Gott euch nur unter bestimmten Bedingungen akzeptiert; daß somit letztlich das Endresultat zweifelhaft ist. Denn wenn ihr euch nicht darauf verlassen könnt, daß Gottes Liebe immer da ist, dann fragt sich, auf wessen Liebe ihr euch denn verlassen könnt. Werden sich denn nicht, wenn Gott sich zurückzieht, sobald ihr nicht rechtschaffen lebt, auch bloße Sterbliche von euch abwenden?

…Und so kommt es, daß ihr im Moment, in dem ihr eure höchste Liebe gelobt, eure tiefste Angst begrüßt.

Denn nachdem ihr gesagt habt: »Ich liebe dich«, ist eure erste Sorge, ob diese Aussage denn nun auch erwidert wird. Und habt ihr es eurerseits zu hören bekommen, so fangt ihr sofort an, euch Sorgen darüber zu machen, ob ihr die gerade gefundene Liebe auch nicht verliert. Und so wird alles Handeln zu einer Reaktion – einer Verteidigung gegen den Verlust –, so wie ihr euch sogar gegen den Verlust Gottes zu verteidigen sucht.

Doch wenn ihr wüßtet, wer-ihr-seid – daß ihr die herrlichsten, bemerkenswertesten und glanzvollsten Kreaturen seid, die von Gott je erschaffen wurden –, würdet ihr euch niemals ängstigen. Denn wer könnte etwas so Wunderbares und Großartiges ablehnen? Nicht einmal Gott könnte an einem solchen Wesen etwas auszusetzen haben.

Aber ihr wißt nicht, wer-ihr-seid, und glaubt, sehr viel weniger zu sein. Und woher habt ihr die Vorstellung, daß ihr sehr viel weniger großartig seid, als ihr seid? Von den einzigen Menschen, deren Wort alles für euch gilt: von eurer Mutter und von eurem Vater.

Das sind die Menschen, die ihr am meisten liebt. Warum sollten sie euch anlügen? Aber haben sie euch nicht gesagt, daß ihr zu sehr dies und zuwenig das seid? Haben sie euch nicht ermahnt, daß man euch zwar sehen, aber nicht hören soll? Haben sie euch nicht in manchen Momenten eures größten Überschwangs zurechtgewiesen? Und haben sie euch nicht dazu ermuntert, von einigen eurer wildesten und kühnsten Vorstellungen abzulassen?

Das sind die Botschaften, die ihr empfangen habt, und obwohl sie den Kriterien nicht entsprechen und somit keine Botschaften von Gott sind, könnten sie es doch ebensogut sein, denn sie kamen ja von den Göttern eures Universums. Eure Eltern waren es, die euch lehrten, daß Liebe ihre Bedingungen hat – Bedingungen, die ihr viele Male zu spüren bekommen habt –, und das ist die Erfahrung, die ihr in eure eigenen Liebesbeziehungen hineintragt.

Das ist auch die Erfahrung, die ihr mir zutragt.

Aus dieser Erfahrung zieht ihr eure Schlüsse in bezug auf mich. Innerhalb dieses Kontexts sprecht ihr eure Wahrheit. »Gott ist ein liebender Gott«, sagt ihr, »aber wenn du seine Gebote übertrittst, wird er dich mit ewiger Verbannung und Verdammnis bestrafen.«

Denn habt ihr nicht erlebt, daß eure Eltern euch verbannten? Kennt ihr nicht den Schmerz ihrer Verdammung? Wie solltet ihr euch denn da vorstellen können, daß es mit mir anders ist?

Ihr habt vergessen, wie es war, bedingungslos geliebt zu werden. Ihr erinnert euch nicht an die Erfahrung der Liebe Gottes. Und so versucht ihr, gegründet auf das, was an Liebe ihr in der Welt seht, euch vorzustellen, wie die göttliche Liebe wohl aussehen mag.

Ihr habt die »Elternrolle« auf Gott projiziert und seid so zu einer Vorstellung von einem Gott gelangt, der richtet und belohnt oder bestraft, je nachdem, wie gut er das findet, was ihr da angestellt habt. Aber das ist eine sehr vereinfachte Vorstellung von Gott, die sich auf eure Mythologie gründet. Sie hat nichts mit dem zu tun, was-ich-bin.

Nachdem ihr ein ganzes Gedankengebäude um Gott errichtet habt, das sich auf die menschliche Erfahrung statt auf spirituelle Wahrheiten gründet, erschafft ihr nun ein ganzes Realitätssystem um die Liebe herum. Es ist eine auf Angst gegründete Realität, die in der Vorstellung von einem furchteinflößenden, rachsüchtigen Gott wurzelt. Der hinter dieser Vorstellung existierende stiftende Gedanke ist falsch, aber dessen Negierung würde den Zusammenbruch eurer ganzen Theologie zur Folge haben. Und obwohl die sie ersetzende neue Theologie wahrlich eure Rettung wäre, seid ihr unfähig, sie zu akzeptieren, weil die Vorstellung von einem Gott, der nicht gefürchtet werden muß, der nicht richtet und der keinen Grund zur Bestrafung hat, ganz einfach zu großartig ist, als daß ihr sie selbst in eure grandiosesten Ideen über das, was und wer Gott ist, integrieren könntet.

Diese auf Angst gegründete Realität der Liebe beherrscht eure Erfahrung von Liebe; tatsächlich wird sie von ihr erschaffen. Denn nicht nur seht ihr euch an Bedingungen geknüpfte Liebe empfangen, ihr seht euch auch sie auf die gleiche Weise geben. Und während ihr euch entzieht und zurückhaltet und eure Bedingungen stellt, weiß doch ein Teil von euch, daß das nicht wirklich Liebe ist. Doch scheint ihr nicht den Willen aufzubringen, etwas daran zu ändern. Ihr habt auf die harte Tour gelernt, sagt ihr euch, und wollt verdammt sein, wenn ihr euch noch einmal verletzlich macht. Die Wahrheit ist, ihr werdet verdammt sein, wenn ihr es nicht tut.

(Durch eure [irrigen] Vorstellungen von der Liebe verdammt ihr euch selbst dazu, sie nie in reiner Form zu erleben. Und so verdammt ihr euch auch selbst dazu, mich nie so zu erkennen, wie ich wirklich bin. Doch ihr werdet mich nicht für immer verleugnen können, und der Moment unserer Wiederversöhnung wird kommen.)

Alle Handlungen menschlicher Wesen gründen sich auf Liebe oder Angst, nicht nur jene, die mit Beziehungen zu tun haben. Entscheidungen, die das Geschäft betreffen, das Wirtschaftsleben, die Politik, die Religion, die Erziehung der jungen Leute, die sozialen Angelegenheiten eurer Nationen, die ökonomischen Ziele eurer Gesellschaft, Beschlüsse hinsichtlich Krieg, Frieden, Angriff, Verteidigung, Aggression, Unterwerfung, Entschlüsse, haben zu wollen oder wegzugeben, zu behalten oder zu teilen, zu vereinen oder zu trennen – jede einzelne freie Wahl, die ihr jemals trefft, entsteht aus einem der beiden möglichen Gedanken: aus einem Gedanken der Liebe oder einem Gedanken der Angst.

Angst ist die Energie, die zusammenzieht, versperrt, einschränkt, wegrennt, sich versteckt, hortet, Schaden zufügt. Liebe ist die Energie, die sich ausdehnt, sich öffnet, aussendet, bleibt, enthüllt, teilt, heilt.

Angst umhüllt unseren Körper mit Kleidern, Liebe gestattet uns, nackt dazustehen. Angst krallt und klammert sich an alles, was wir haben, Liebe gibt alles fort, was wir haben. Angst hält eng an sich, Liebe hält wert und lieb. Angst reißt an sich, Liebe läßt los. Angst nagt und wurmt, Liebe besänftigt. Angst attackiert, Liebe bessert.

Jeder Gedanke, jedes Wort oder jede Tat eines Menschen gründen sich auf eine dieser beiden Emotionen. Darin habt ihr keine Wahl, denn es steht euch nichts anderes zur Wahl. Aber ihr habt freie Wahl, welche der beiden ihr euch aussuchen wollt.t.om sagt: ICH LIEBE DICH GOTT - ICH LIEBE DICH - ICH DANKE DIR DAS DU MICH MIT ALL MEINEN IRRTÜMERN IMMER NOCH GENAUSO LIEBST WIE IMMER. VOLLKOMMEN. ICH LIEBE DICH - JA - ICH LIEBE DICH, auch wenn ich auf die harte Tour lernen musste - ICH LIEBE DICH - Vor Jahren mein Lieber, hätte ich niemals gedacht das ich GOTT oder LIEBE denken, sagen oder schreiben würde. DOCH DANN BIST DU GEKOMMEN. Einfach so... ICH DANKE DIR und sage auch DANKE an all die Menschen auf meinem Weg dorthin, die mir den Spiegel hielten um zu sehen wie ich nicht sein will. OHNE diese Menschen wäre ich vielleicht ein anderer geworden. ICH DANKE DIR für DEINE GEDULD mit mir. Ich freue mich schon sehr darauf wenn wir unsere höchstes SELBST als GEMEINSCHAFT leben werden. Wenn wir als Menschheit begriffen haben, dass ALLES EINS ist. Wenn wir all das Negative nicht mehr brauchen um zu erkennen wer-wir-wirklich-sind.ICH DANKE DIR UND LIEBE DICH in ALLE EWIGKEIT
t.om
Tja - es steht frei im Netz www.wfelix.org/gmg.html Seite 38 - 43
Der Text davor und danach ist natürlich auch sehr lehrreich für mich

Donnerstag, 12. Juni 2014

Gajaman || RAGGAE || Friedensmusik mal aus nem anderen Genre :)

Ganjaman - Ich wünsche mir so sehr

  Ganjaman - Nur Einmal

Ganjaman - Gleiche alte Lied

dieZeit: TTIP - Eine Wahnsinnstat

Es geht nämlich im Kern nicht um die Aufhebung von Zöllen oder Importverboten wie in klassischen Freihandelsabkommen. Es geht nicht um den äußeren Zaun, den Staaten zum Schutz ihrer Wirtschaft oder von Verbraucherinteressen errichten. Es geht um die innerstaatlichen Gesetze, um Regulierungen und Subventionen, die einst mühsam errungen wurden, nun aber mit dem Makel behaftet werden, einem auswärtigen Investor das Geschäft zu erschweren. Nehmen wir ein Beispiel aus dem Bereich der Kulturpolitik, die immerhin vergleichsweise früh protestiert hat, und stellen uns einen amerikanischen Filmproduzenten vor, der auf dem europäischen Markt dem subventionierten deutschen oder französischen Kino begegnet. Nach dem Willen der TTIP könnte er verlangen, dass ihm die gleichen Subventionen gezahlt werden – oder ersatzweise sämtliche Subventionen gestrichen werden. Damit wäre die Idee der Filmförderung, die ja gerade das europäische Kino neben der Hollywoodkonkurrenz am Leben erhalten will, konterkariert. Das deutsche Kino, auch wenn es den amerikanischen Blockbustern noch nie einen Zuschauer weggenommen hat, wäre tot.

http://www.zeit.de/2014/24/ttip-freihandelsabkommen-demokratie

KenFM im Gespräch mit Willy Wimmer über: Baustopp bei South Stream

"Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt."
Dieses Schiller-Zitat aus Wilhelm Tell ist aktueller denn je. Die Russische Föderation ist zwar nicht gerade fromm, der Nachbar, die NATO, muss aber allemal als bösartig bezeichnet werden. Nachdem der vom Westen angeschobene kalte Putsch in der Ukraine nicht zum gewünschten Ergebnis geführt hat - eine militärische Auseinandersetzung mit Russland, probieren die dahinter stehenden westlichen Wirtschaftseliten es auf einem anderen Weg. Sie versuchen, Russland bzw. die Russische Föderation wirtschaftlich in den Ruin zu treiben. Moskau verfügt über die größten Öl- und Gasreserven der Welt und ist darauf angewiesen, diese in den Westen zu verkaufen, um das eigene Land zu modernisieren. Sollte dieses Geschäft verhindert werden, hätte das den selben Effekt, wie wenn man z.B. Deutschland daran hindern würde, Autos zu exportieren.
Europa, allen voran Deutschland, gehört zu den größten Gaskunden Russlands. Der Energieträger gelangt vor allem über gigantische Pipelines, etwa die Northstream-Verbindung, in den Westen. Deutschlands Energie-Versorgung ist deshalb so stabil, da wir sowohl "amerikanisches" Öl, als auch russisches Gas beziehen. Sobald einer der Lieferanten wegfiele, wären wir und große Teile Europas erpressbar. Da der Energiebedarf in Europa wächst, wird seit Jahren an diversen Pipelines, die aus der Russischen Föderation nach Europa führen, gebaut.
Aktuell an der South Stream-Verbindung, die bewusst die Ukraine umgeht und von Kasachstan durch das Schwarze Meer über Bulgarien in Richtung Italien führt.
Kurz nachdem amerikanische Senatoren vor wenigen Wochen Bulgarien besucht hatten, entschloss man sich in Sofia "spontan", das South Stream-Projekt zunächst einmal auf Eis zu legen. Begründung: Der Bau dieser Pipeline verstoße gegen geltendes EU-Recht. Ist das der einzige Grund für den Baustopp, oder handelt es sich hier nicht um eine ausgeweitete Sanktionspolitik gegen den Kreml, um das Land wirtschaftlich zu strangulieren. Ein Gespräch mit dem ehemaligen Bundestagsabgeordneten und Staatssekretär des Verteidigungsministeriums, Willy Wimmer, der uns unter anderem erklärt, dass man in Washington gedenkt, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Zum einen, Russland zu provozieren, zum anderen soll Europa in puncto Energieversorgung nicht unabhängig bleiben.
Konkurrenz belebt das Geschäft, zu viel Konkurrenz bringt zu viel Freiheiten mit sich. Ein sich anbahnender militärischer Konflikt mit den Russen in Europa wird dabei billigend in Kauf genommen.

Sahra Wagenknecht, DIE LINKE: »Frau Merkel, lösen Sie sich aus dem Schlepptau der US-Kriegspolitik«


Montagsmahnwache: Friedensharomie || Was ich befürworte, ablehne und träume

Manches überspitze ich :)

Hallöchen,

natürlich bin auch ich gegen Ausbeutung von Mensch, Umwelt & Tieren für den Reichtum,Machterhalt & das dadurch "bessere Leben" in der westlichen Welt.
Wenn wir Erntehelfer in Almeria Spanien (riesige Treibhaus-Plantagen) brauchten nahmen wir afrikanische Flüchtlinge auf, wenn nicht ließen wir Sie ersaufen. Das ändert sich zum Glück gerade, wobei man die aufnehmenden Länder mit dem "Problem" des Flüchtlingsstrom allein lässt, da es nicht profitabel ist sich um Menschen anderer Herkunft in Not zu kümmern.

natürlich auch gegen...
...Lissabon Vertrag, EU Parlamentarismus, Faschismus, Privatisierung und Öffentlich-private Partnerschaften PPP
...Enduring Freedom = Operation andauernde Freiheit, humanitäre Militärinterventionen die gar keine zu sein scheinen
...System relevante Konzerne (Banken bis google)
...Geheimabkommen a la TTIP, TISA, GATS
Wir leben in einer Zeit wo Langzeit Mörder (Tabakhersteller) Länder verklagen und der sterbehelfende Arzt verklagt wird.
...Atomenergie, Atomwaffen, Uranmunition, Rüstung,
Ölindustrie, Plastikindustrie, Pharmaindustrie, Textilverarbeitung; nicht nur in Bangladesch, Niedriglohn  
...Fiat Money, Zins und Zinseszins, deregulierte Finanzmärkte, die Börse am Abend ;)
...geplante Obsoleszenz = kaufen für die Müllhalde, Konsumwahn (wobei den jeder gewissermaßen Freiwillig konsumiert - zwar werbetechnisch manipuliert - aber ohne Zwang, außer dem selbst auferlegtem Gruppenzwang (möglich mangelndes Selbstwertgefühl)
...die elektronische Gesundheitskarte stellvertretend für alle Chipkarten die uns das Leben ja so erleichtern - wir geben alles freiwillig... tztztz
...jegliche Manipulation von Denk- und Lebensweisen
...das leichtfertige hinnehmen von festgesetzten Tatsachen wie z.B.
die Dutroux Morde, NSA und NSU Affären, der 11. September, Drohnen, Skandale und Menschenrechtsverletzungen jeder Art, jeden Tag.

Sind wir als Gemeinschaft wirklich so emotionslos geworden, dass wir dies alles übersehen oder überhören? Wie eine träge Herde Kühe -
Schaun wir kurz auf und grasen dann gemütlich weiter? (Grönemeyer 1984)


Wofür ich bin...
...die sofortige Beendigung von Kriegen aller Art, den Abzug aller Truppen aller Länder zurück zu Ihren Familien, umgehende ärztliche und humanitäre Versorgung der betroffenen Gebiete sowie kostenloser Wiederaufbau - das wäre doch mal MENSCHLICHES HANDELN. Alles andere ist widerlich und stinkt.
...diplomatischer Dialog statt aggressivem Aufrüsten
...für eine grenzenlose Welt der Vielfalt, des Bunten, wo man gewaltfrei Reden und Handeln kann - ohne Angst das die eigenen Schwächen von anderen zu Ihrem Vorteil missbraucht werden, sondern wir als Einheit alle Stärken zum Wohle aller einsetzen aus dem Bewusstsein des Mitgefühls für das Leben als solches.
...für sauberes Wasser, nahrhafte Lebens_Mittel, faire gesunde Kleidung, bezahlbares Obdach und Reisen/ Bewegen jeder Form (U-Bahn, ICE bis Flugzeug, falls nötig) TOP ärztliche Versorgung - zwingend für ALLE Erdbürger
...Zugang zu technologischem Fortschritt (z.B. freie Solarzellen für Afrika), freie Kommunikation, teilen von Gebrauchsgegenständen wie Akkuschrauber, Staubsauger, Fahrräder, Autos usw. - Örtlichkeiten könnte man in jedem Stadtteil einrichten, wenn man den wollte...
...mehr tatkräftige Hilfsbereitschaft untereinander wie z.B. der älteren Nachbarn beim Einkaufen helfen (falls Zeit oder Auto) - dienen wir den alten Schwachen - wir werden es selbst mal sein :)
...solange wir im Geldsystem leben, Mikrofinanzierung a la Grameen Bank
...für Toleranz statt Diskriminierung, Offenheit statt Verschlossenheit

...dafür das man seinem Mitmensch/ Gegenüber so viel Liebe, Offenheit, Wahrheit und Achtsamkeit schenkt, wie man selbst gern erfahren möchte.
Das sollten doch Mindeststandards sein auf die man sich einigen kann...

Man erkennt den Wert einer Gesellschaft daran, wie sie mit den schwächsten ihrer Glieder verfährt (Gustav Heinemann)
Klar sehen wir die Probleme in unserem bescheidenen D´land.
Rentner werden gegen Arbeitnehmer und diese dann gegen Erwerbslose ausgespielt, wobei alle Systeme (Renten/ Demographie - (fortschreitende technologische Arbeitslosigkeit/ sinnlose Beschäftigung/ Dienstleistung) bei näherer Betrachtung zu platzen drohen. Die Schulen verwahrlosen nicht nur optisch immer mehr - Abi mit 16, wo bleibt da noch Zeit für Kindheit? Wir haben die höchsten Schulden und zeitgleich die höchsten Steuereinnahmen aller Zeiten, brauchen aber täglich frische Kredite um den Staat am laufen zu halten.
WANN - bitte sollen wir jemals die Schulden zu tilgen beginnen - wenn nicht JETZT? Wir zahlen lediglich die jährlichen Zinsen auf die täglich wachsenden Schulden zurück und man stelle sich vor, die Wirtschaft wächst nicht ewig, die Steuereinnahmen sinken und die Schulden sind genauso hoch... Woher soll das Geld für die Zinsen kommen, vom Tilgen ganz zu schweigen... Erleben wir hier irgendwann einen Peak? Zum Glück ist das nicht GOTT gegeben, und wir könnten es jederzeit einfach ändern. log off - over and out LÖSCHEN und schon wäre die Menschheit von dem Virus Zins befreit.

Wenn wir Menschen im wesentlichen begriffen haben das es gar kein Anders im Anderen gibt, (wir sollten jedes Tempo der Erkenntnis bei unseren Mitmenschen akzeptieren - und immer wieder durch unser Beispiel für die Veränderung werben) d.h. jeder will glücklich sein, leiden vermeiden, Ruhe und Frieden für sich und die Lieben - möchte geliebt, geachtet, respektiert, akzeptiert und sich aufgehoben fühlen - integriert in die große Menschenfamilie - dann können wir uns auf einmal von allen Konditionierungen lösen.
Dann ist ALL_ES möglich - Gemeinsam statt Einsam
Das wäre es.

Firma Menschheit 
- da spielt es keine Rolle wo man morgens aufwacht, da man an jedem Ort der Welt dieser Firma dienen wird, da man zum Allgemeinwohl aller beiträgt.
Aus der Überzeugung und der Erkenntnis alles ist untrennbar miteinander verbunden über die Luft, den Boden und den Grundbedürfnissen der Lebewesen. Wer würden denn nicht gern Teilhaben an einer liebevollen Gesellschaft in der Egoismus, Eigentum, Entfremdung, Statussymbole, Prestige, Macht, Geld, Profit streben, usw. keine Platz mehr haben da diese Begriffe veraltet sind? Einer Gesellschaft wo alle Königin und König wären, da es keine Systembedingten Unterdrückungsmechanismen in Form von Geld, Arbeitgeber, Staat usw. mehr geben würde. In der die Überflüsse der Erde endlich allen Bewohnern zugute kommt und nicht mehr der zufällige Geburtsort über Wohl und Weh eines Weltbürger entschiedet. In der wir uns von Nationen und Grenzen verabschiedet haben, weil wir uns auf die Astronauten beriefen, die nach Ihren Weltraumerfahrungen berichten, dass Sie von dort oben keine Grenzen auf dem wunderschönen blauen Planeten gesehen haben und Sie diese auch gar nicht mehr verstehen.
Frieden, wirkliche Freiheit und Liebe würde all das Negative niemals dulden, geschweige denn zusehen oder darüber verhandeln ob wir nun unsere Mitmenschen in den Krieg schicken, verhungern lassen oder ausspionieren! Das ist lachhaft und nicht verhandelbar!
Wir Menschen wollen die entwickelste Spezies sein? puhh, lieber Albert Einstein, dann hat GOTT doch gewürfelt :)

Hoffentlich fahren wir nicht lieber mit dem Auto zur Hölle als ins Paradies zu laufen
t.om

Mittwoch, 11. Juni 2014

Montagsdemo: Give Peace a Chance - Ein Film von Frank Höfer

Die letzte Mahnwache vor Beginn der Fussball-Weltmeisterschaft fand unter glühender Sonne statt. Zum Pfingstmontag versammelten sich in Berlin, Leipzig und über 100 anderen Städten wieder tausende Menschen zur Friedensmahnwache.

In Berlin hatte Initiator Lars Mährholz diesmal besondere Gäste. Als ersten Bundestagsabgeordneten sprach Dr. Diether Dehn (Die Linke) zu den Montags-Demonstranten.

Alle Videos aller Mahnwachen im Überblick: http://www.montagsdemo.eu