Jiddu Krishnamurti

Jiddu Krishnamurti
Wir werden sehen wie wichtig es ist die radikale Revolution in den Köpfen der Menschen zu verursachen. Die Krise ist eine Krise des Bewusstseins. Ein Krise, die nicht mehr die alten Normen akzeptieren kann, die alten Muster, die uralten Traditionen. Wenn man in Betracht zieht, was die Welt jetzt ist, mit all dem Elend, den Konflikten, der zerstörerischen Brutalität, Aggressionen usw. Der Mensch ist immer noch wie er war. Er ist immer noch brutal, zerstörerisch, aggressiv, habgierig, wetteifernd. Er hat eine Gesellschaft darauf aufgebaut.

KOSMISCHE BOTSCHAFT an die Menschheit

KOSMISCHE BOTSCHAFT an die Menschheit
Klick das Bild an :) Wir befinden uns in einem Goldenen Zeitalter, in dem das universale Einheitsbewussstsein in uns erwachen kann, und uns Bedingungslose Liebe, Frieden, Wohlstand und Gesundheit ermöglicht. Aktuelle wissenschafftliche Erkennntnisse... Ξ~ We Are ⓞne ~Ξ

Sonntag, 14. April 2013

Ratingagenturen - Hedgefonds - Cross-Border-Leasing - Public-Private-Partnership

KenFM im Gespräch mit: Dr. Werner Rügemer
Vielen Dank dafür an KenFM!




Der Volksmund weiß: "Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen."

Umfassende Unbildung ist die Grundvoraussetzung, um ganze Volkswirtschaften legal auszurauben, ohne dass die Betroffenen auf die Barrikaden gehen. Das war schon 1929 so, und hat sich bis heute nicht geändert.

Die verkappte Enteignungswelle, die wir in Europa im Moment erleben, und die dem Bürger unter dem Begriff "Euro-Rettungsschirm" suggeriert, der Staat würde sich um sein persönliches Wohl bemühen, ist nur eine weitere Spielart der Finanz-Elite, um die bestehende Hierarchie aufrecht zu erhalten. Der Kabarettist Gerhard Polt brachte es in einem Satz auf den Punkt: Armut würde es ohne Geld nicht geben.

Geld ist eine Metapher. Den Wert des Geldes bestimmen diejenigen, die es an uns ausgeben, nachdem sie es "geschöpft" haben. Fiat-Money.

Ratingagenturen, systemrelevante Banken, Hedgefonds und klassische Vermögensvermögensverwalter sind nur Werkzeuge. Werkzeuge, um Besitz so zu verteilen, dass einige wenige Global Player den gesamten "freien" Markt kontrollieren. Es geht im Kern um Herrschaft − durch Kontrolle.

Der Finanzsektor erfindet dafür permanent neue Werkzeuge, mit immer kurioseren Namen, die niemand versteht. Das ist Vorsatz. Alle modernen "Finanzprodukte" haben nur ein Ziel: Umverteilung. Von unten über die Mitte nach ganz oben.

Auch die sogenannte Staatsschuldenkrise ist nichts anderes als eine Bankenkrise, die auch dazu dient, den Bürger "legal" zu enteignen.

Journalist und Autor Dr. Werner Rügemer ist Spezialist auf dem Gebiet der Wirtschaftskriminalität, und erklärt im Gespräch mit Ken Jebsen unter anderem, wie das Spiel funktioniert. Was verbirgt sich hinter den seit geraumer Zeit etablierten Privatisierungs-Mechanismen? Was ist "Cross-Border-Leasing" oder "Public-Private-Partnership"?

Ein zweiteiliges Gespräch, das den Interessierten auch ohne große Vorkenntnisse bis in den Mariannengraben der "legalen" Wirtschaftskriminalität führt.

Umfassende Bildung ist die Grundvoraussetzung, damit ganze Volkswirtschaften merken, dass sie ausgeraubt werden und die Betroffenen endlich auf die Barrikaden gehen. 1929 und die Folgen für die ganze Welt dürfen sich nicht mehr wiederholen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen