Jiddu Krishnamurti

Jiddu Krishnamurti
Wir werden sehen wie wichtig es ist die radikale Revolution in den Köpfen der Menschen zu verursachen. Die Krise ist eine Krise des Bewusstseins. Ein Krise, die nicht mehr die alten Normen akzeptieren kann, die alten Muster, die uralten Traditionen. Wenn man in Betracht zieht, was die Welt jetzt ist, mit all dem Elend, den Konflikten, der zerstörerischen BrutalitÀt, Aggressionen usw. Der Mensch ist immer noch wie er war. Er ist immer noch brutal, zerstörerisch, aggressiv, habgierig, wetteifernd. Er hat eine Gesellschaft darauf aufgebaut.

Dienstag, 1. September 2020

🌾 Yogananda & Prajnanananda im September ♥

"Wenn man bereit ist, auf der Suche nach der Wahrheit seiner selbst, nach Liebe, verloren zu gehen und alles zu verlieren, dann ist das der Weg hinein." Eli Jaxon Bear

30th Ist Gott jemals unglĂŒcklich?  Was können wir tun, um Gott glĂŒcklich zu machen?  Kann die Mutter glĂŒcklich sein, wenn ein Kind krank ist?  Die Freude einer Mutter ist abhĂ€ngig von der Freude und dem Wohlbefinden des Kindes. Gott ist viel mehr als eine irdische Mutter.  Gott wird mit uns zufrieden sein, wenn wir die TrĂ€nen eines seiner Kinder abwischen und sie wieder zum LĂ€cheln bringen können.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Andererseits ist Yoga aber auch eine Verinnerlichung des Geistes, und wenn man das tun kann, dann muss man den verinnerlichten Geist mit Gott vereinen.
~ Paramahamsa Yogananda ~

GEBURTSTAG VON SHRI LAHIRI MAHASAYA
Lahiri Mahasaya wurde am 30. September 1828 in dem kleinen Dorf Ghurni im Distrikt Nadia in Bengalen geboren.
Er war ein von Gott gesandter Engel, dessen Lebensauftrag einzigartig war.
SEIN Guru, Mahavatar Babaji Maharajh, wollte, dass er die Rolle eines perfekten Hausherrn mit Frau und Kindern spielte und gleichzeitig hoch spirituell blieb.
Lahiri Mahasaya zeigte der Welt das Ideal, ein spirituelles Leben zu fĂŒhren und gleichzeitig in der materiellen Welt zu arbeiten.
Jedes Hindernis oder jede Schwierigkeit im Leben ist kein Stolperstein, sondern ein Sprungbrett, das uns in die Lage versetzen soll, eine höhere Bewusstseinsebene zu erreichen.
Er setzte ein Beispiel fĂŒr den modernen Menschen, indem er aufzeigte, dass das spirituelle Leben kein Mythos ist und dass durch aufrichtige Anstrengung die Selbstverwirklichung in Reichweite ist.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

29th Das Wissen kommt aus der Bibliothek des Unendlichen. Und wann immer Sie BĂŒcher lesen, wissen Sie, was Wahrheit und was Unwahrheit ist.
~ Paramahamsa Yogananda ~

Liebe berĂŒcksichtigt die Zeit nicht. Sie ist in einen Zustand der Zeitlosigkeit eingetaucht. Wer von der Zeit versklavt ist, verliert den Charme des Lebens. Die Liebe stĂ€rkt einen mit innerer Kraft und Geduld, um das Ziel des spirituellen Lebens zu erreichen.
Nur ein Mensch, der in Liebe wartet, kann den höchsten Zustand kosmischen Bewusstseins erreichen.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

28th Sie sagen, Liebe sei blind, weil ein verliebter Mensch die rationale QualitĂ€t des Urteils verliert. In gewisser Weise ist das wahr.  Liebe macht die gewöhnlichen Aspekte des Lebens blind und öffnet das wirkliche Auge.  AlltĂ€gliche Dinge spielen keine Rolle mehr.  Im Glanz der Sonne kann jeder
anderes Licht scheinen?  Liebe ist wie ein blendendes Licht, das uns ĂŒberwĂ€ltigt und uns fĂŒr gewöhnliche Dinge blind macht.  So erfĂ€hrt man die Quelle der GlĂŒckseligkeit und der Freude, indem man fĂŒr die kleinen Dinge blind ist.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Yoga ist nicht nur Meditation. Es ist richtiges Handeln.
~ Paramahamsa Yogananda ~

27th Es kommt sehr hĂ€ufig vor, dass Menschen sich beschweren: "Ich habe so viel fĂŒr ihn oder sie getan. Ich habe so viel geopfert, jetzt fĂŒhle ich mich enttĂ€uscht.  Haben Sie es aus Liebe oder in Erwartung getan?
Erwartung ist wie eine Investition in den Aktienmarkt.
In der Liebe gibt es keine solche RĂŒcksichtnahme.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Seien Sie Herr Ihrer selbst. Wisse, was du tust. Habe volle Macht ĂŒber dein Bewusstsein.
~ Paramahamsa Yogananda ~

SHRI LAHIRI MAHASAYA'S MAHASAMADHI
Shri Lahiri Mahasaya trat nach einem Leben voller AktivitĂ€t und SpiritualitĂ€t am 26. September 1895 in Mahasamadhi ein, den endgĂŒltigen und freiwilligen Austritt aus dem Körper.
Jeder Kriya-Praktizierende sollte an diesem glĂŒcksverheißenden Tag Zeit zur Selbstanalyse und Introspektion verbringen.
Shri Lahiri Mahasayas Botschaft lautet, dass wir unser Leben transformieren und die intrinsische Wahrheit der Kriya-Praxis in unsere tĂ€glichen AktivitĂ€ten einfließen lassen sollten.
Ein in Gott verankertes Leben ist ein Leben der Liebe, des Friedens, der Harmonie und der Wahrheit; eine solche Lebensweise wird niemals zur Last.
Das Leben sollte keine Quelle von Elend und Leid sein, sondern eine Quelle der Expansion; ein Ausdruck innerer Schönheit und Liebe.
Das Leben sollte eine brennende Flamme sein, die sich fĂŒr die Selbsterleuchtung opfert und den Weg fĂŒr andere Menschen erleuchtet.
Lahiri Mahasaya widmete sein Leben dem spirituellen Fortschritt der Menschheit.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

26th Die Liebe Gottes kann nicht erzwungen werden, aber wenn Sie meditieren, wenn Sie auf den Guru hören, werden Sie sich verÀndern. Der Guru sagt nichts, es sei denn, Sie bitten ihn darum. Wenn Sie ihm zuhören, werden Sie sich verÀndern. Unwissenheit wird weggesprengt, sie wirkt wie Magie.
~ Paramahamsa Yogananda ~

Liebe BĂ€ren und Vorfahren. Liebe toleriert. Liebe ist keine Reaktion oder Ablehnung.
Psychologen beschreiben die Liebe als ein GefĂŒhl, aber in Wirklichkeit ist sie die Manifestation
der inneren Göttlichkeit.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

25th Liebe sollte ein offenes Buch sein.  Liebe hĂ€lt nichts zurĂŒck und verbirgt nichts. Eine Mutter kann fĂŒr ihr Kind alles aufgeben.  Versuchen Sie, diese Art von Liebe auf praktische Weise in Ihr Leben zu bringen.  Nur spirituellen GesprĂ€chen und Meditation zuzuhören, reicht nicht aus.
Manifestieren Sie diese Liebe in Ihrem praktischen Leben.  Ohne Liebe zu geben, ist das Leben nicht vollstĂ€ndig.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Die Liebe zu Gott ist ĂŒbermĂ€chtig, nichts kann ihr das Wasser reichen.
~ Paramahamsa Yogananda ~

24th Wahre Liebe ist das, was in der Geborgenheit des geliebten Menschen glĂŒcklich ist.
~ Paramahamsa Yogananda ~

KĂŒmmern Sie sich um Pflanzen und Tiere und zerstören Sie sie nicht unnötig.  Die Upanishaden lehren uns, dass jedes belebte und unbelebte Objekt die Manifestation von Gottes Liebe und Energie ist.  Durch das AusfĂŒhren von Yajnas und in jeder Handlung mĂŒssen wir die Bedeutung des Gleichgewichts, der Aufrechterhaltung von Harmonie und Frieden mit allem, was uns umgibt, erkennen. Wenn wir unsere Liebe auf die gesamte Schöpfung belebter und unbelebter Wesen ausdehnen, auf Pflanzen, FlĂŒsse, Berge und WĂ€lder, dann wĂ€chst unsere Liebe ins Unendliche.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

23h So wie Wissenschaftler in der Ă€ußeren physischen Welt experimentierten und interessante Entdeckungen machten, so experimentierten unsere Heiligen und Weisen mit der inneren Welt und entdeckten große spirituelle Wahrheiten, die bewahrt und an uns weitergegeben wurden, um unser emotionales und spirituelles Wohlbefinden zu steigern.  Wenn Sie die Gita lesen, seien Sie Krishna und Vyasa innerlich dankbar.  Wenn Sie die Bibel lesen, seien Sie Jesus und seinen JĂŒngern zu Dank verpflichtet.  Durch sie steht uns dieses Wissen zur VerfĂŒgung.  Der beste Weg, ihnen unsere tiefe Dankbarkeit zu zeigen, ist, dieses Wissen aufzusaugen und es an andere weiterzugeben.  Das ist Rishi Yajna.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Wir sagen, wir lieben andere, aber in Wirklichkeit lieben wir uns selbst, denn im Allgemeinen lieben wir andere so sehr, wie sie uns gefallen.
~ Paramahamsa Yogananda

22th Gott schuf viele Arten von Blumen.  Schauen wir uns den Lotus an.  Der Lotus wartet auf den Beginn eines neuen Tages und blĂŒht, wenn die Sonne aufgeht.  Wenn die Sonne untergeht, schließt sich der Lotus in sich selbst zusammen.  Es ist, als ob der Lotus sagen wĂŒrde: "Wenn du am Himmel bist, öffne ich dir mein Herz, und wenn du gehst, falte ich dich in mir zusammen".  Selbst eine kleine Blume antwortet der Sonne mit Liebe.  Wir sollten die Quelle des Lebens lieben; die Sonne, den Mond, die Luft, das Wasser und alle Elemente, die fĂŒr unser Wachstum notwendig sind.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Frönen Sie nicht einer phantastischen Fantasie. Haben Sie keinen Überlegenheitskomplex oder Minderwertigkeitskomplex. Seien Sie, was Sie sind. Seid natĂŒrlich. Seid einfach aufrichtig.
~ Paramahamsa Yogananda ~

21th
Liebe bringt Expansion, Ego bringt Kontraktion.  Liebe bringt innere Freude, das Ego bringt Schmerz und Leid.  Liebe lĂ€sst uns Befreiung erfahren, das Ego hĂ€lt uns in Fesseln und ertrĂ€nkt uns inmitten von Schwierigkeiten.  Liebe beginnt im eigenen Leben und dehnt sich in die Unendlichkeit aus.  Liebe hat keine Grenzen.  Die höchste Form der Liebe ist die Liebe zu Gott in all seinen Manifestationen.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Der Weg der Göttlichkeit ist der Weg der Weisheit. Die Liebe allein siegt.
~ Paramahamsa Yogananda ~

20th
Denken Sie an einen Baum.  Wenn Sie einen Apfelbaum in der Saison sehen, wie er sich unter dem Gewicht seiner eigenen FrĂŒchte bĂŒckt, ist Ihr Herz voller Freude und Staunen.  WĂŒrde man den Apfelbaum fragen, warum er so viel gibt, wĂ€hrend er das Risiko eingeht, in zwei HĂ€lften zu zerbrechen, wĂŒrde der Baum wahrscheinlich sagen: "Haben Sie noch nie jemandem etwas gegeben, haben Sie noch nie die Freude des Gebens erlebt?  Das ist ErfĂŒllung.  Ich habe nur das, was ich von der Erde unten und dem Wind und der Sonne oben bekommen habe, in schöne FrĂŒchte verwandelt. Ich bin nur ein Werkzeug Gottes."
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Wenn Sie den Herrn lieben, können Sie mit ihm sprechen. Wenn Sie ihn verfluchen, wird er nicht böse sein. Wenn Sie Ihn loben, wird Er nicht erfreut sein. Aber wenn Sie Ihn lieben, wird Er mit Ihnen sein.
~ Paramahamsa Yogananda ~

Heute vor 100 Jahren legte ein Schiff an der amerikanischen OstkĂŒste an und Yoganandaji betrat westlichen Boden um die Lehre des Kriya Yoga (Schnellstrasse zu Gott) zu verbreiten. Ein Mann, eine Mission, begleitet von ner handvoll Menschen und der ĂŒbernatĂŒrlichen Verbindung, welche er nun im Westen lehrte.
Danke hierfĂŒr, Spiegel des Selbst, Yoganandaji
Pranam 
https://www.youtube.com/watch?v=8Tbov6tcXfg

19th Ich danke ihm nicht dafĂŒr, dass er mich geschaffen hat. Ich danke Ihm dafĂŒr, dass er mich befreit hat.
~ Paramahamsa Yogananda ~

In Sanskrit gibt es ein Sprichwort;
"Gib mehr und du wirst mehr bekommen, je mehr du gibst, desto sĂŒĂŸer wirst du sein, wenn du nur nimmst und nimmst, wirst du salzig wie der Ozean sein.  Ein Fluss gibt und bekommt, und das Wasser ist sĂŒĂŸ.  Der Ozean nimmt und nimmt, und das Wasser ist salzig."
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

18th Wie Wasser, das einen Topf fĂŒllt und ĂŒberfließt, fließt die Liebe von einem Menschen zum anderen.
Wenn es Ihnen gelingt, Ihre Familie zu lieben, lieben Sie Ihre NĂ€chsten.  Die Liebe wird sich dann von einem kleineren Kreis auf einen grĂ¶ĂŸeren Kreis ausdehnen.  Seien Sie reich an Liebe.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Im Verstand liegt all die Kraft, die man braucht, um den Wahn zu ĂŒberwinden, und diesen Verstand missbraucht man stĂ€ndig. Das Gesetz der RelativitĂ€tstheorie ist also eine Wahnvorstellung. Wie wirkt Gott dann das Gesetz? Haben Sie je daran gedacht?
~ Paramahamsa Yogananda ~

17th Wir brauchen die Liebe und Disziplin der Eltern und die Freundschaft, Zusammenarbeit und Toleranz unserer BrĂŒder und Schwestern, um als gesunde Individuen in der Gesellschaft zu wachsen.  Seit wir in ihrer Liebe stĂ€rker geworden sind, sind wir der ganzen Familie zu Dank verpflichtet. 
Wenn es MissverstĂ€ndnisse gibt, vergessen Sie sie.  Liebe urteilt nicht.  Urteilen ist fĂŒr diejenigen, die nicht wissen, wie man liebt.  Liebt eure Eltern, BrĂŒder und Schwestern.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Intuition wird durch Meditation entwickelt, durch Aufmerksamkeit, durch Ruhe, durch den Versuch, alles zu fĂŒhlen. Reines GefĂŒhl, reine Vernunft, diese fĂŒhren zur Intuition.
~ Paramahamsa Yogananda ~

16th Liebt euren Körper, euren Geist und eure Seele, und durch diese liebt Gott.  Wisse, wer du bist.
Wenn Sie die Antwort auf die Frage "Wer bin ich?" kennen, werden Sie die höchste Form der Liebe manifestieren und erfahren können.  Moses sagte: "Liebe Gott, deinen Herrn, mit deinem ganzen Verstand und deiner ganzen Kraft." Das bedeutet, lass deinen Körper, deinen Geist und deine Seele sich mit dem Lieben beschĂ€ftigen.
Gott, durch einen praktischen spirituellen Ansatz.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Meditation ist der beste Weg, die Wellen der Verblendung, die Wellen der GefĂŒhle zu zerstören.
~ Paramahamsa Yogananda ~

15th Die Seele ist die Essenz des Lebens.  Ohne die Seele wird der Körper trĂ€ge und stirbt.
Alle AktivitÀten sind durch die Gegenwart der Seele möglich.
In der Praxis sollte man die Seele durch jede AktivitÀt, in jedem Schritt des Lebens wahrnehmen.
Die Seele ist unendlich, unsterblich, rein.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Es gibt nichts Heiligeres und ErfĂŒllenderes als die Hingabe an Gott. Denn Sie nennen ihn Ihr Eigentum, und es gibt nichts, was Sie als Ihr Eigentum betrachten, außer ihm.
~ Paramahamsa Yogananda ~

14th Wie man denkt, so wird man. Geben Sie negativen Gedanken keine Bedeutung.
Sie kommen und gehen. BeschÀftigen Sie Ihren Geist mit guten Werken und mit guten Gedanken.
FĂŒr negative Gedanken wird es keinen Platz mehr geben.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Welche Freude, welche Liebe er bringt! Jede Sekunde Ihres Lebens ist eine Romanze mit Gott. Ekstase nach Ekstase.
~ Paramahamsa Yogananda ~

13th Wenn das, was Sie tun, sowohl Ihnen als auch anderen nĂŒtzt, dann gehen Sie den Weg der Liebe.
Viele denken, sie kĂŒmmern sich um den Körper, aber in Wirklichkeit tun sie es nicht.
Wenn Sie jemanden lieben, kĂŒmmern Sie sich in höchstem Maße um diese Person.
KĂŒmmern Sie sich gut um den Körper, indem Sie sich richtig ernĂ€hren, bewegen und ausruhen.
Trinken Sie viel Wasser und schnappen Sie zumindest fĂŒr ein paar Minuten am Tag etwas frische Luft.
Der Körper wird zu einem lebendigen Tempel Gottes, wenn er richtig geliebt und gepflegt wird.
Der Körper ist Ihr vorĂŒbergehender Aufenthaltsort.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Sie mĂŒssen sitzen und beten und weinen und den Äther mit Ihrer Sehnsucht aufwĂŒhlen, bis der ganze Raum mit Ihrer Hingabe entflammt ist. Bis Sie die Zeit ĂŒberhaupt nicht mehr kennen.
~ Paramahamsa Yogananda ~

12th Um lieben zu können, muss man sich selbst lieben. Sie haben einen Körper, einen Geist und eine Seele.
Seien Sie sich der Gaben Gottes bewusst und kĂŒmmern Sie sich dankbar um das, was Ihnen geschenkt wurde.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Wenn man sich mit der Seele identifiziert, erfĂ€hrt man ewige GlĂŒckseligkeit.
~ Paramahamsa Yogananda ~

11th Da die Seele im Körper liegt, liegt das wahre Zentrum der Liebe in einem selbst.
Liebe beginnt von innen heraus; aus der individuellen Liebe wÀchst sie zur universellen Liebe.
Vollkommene Liebe ist der Zustand des Einsseins mit dem Universum, in Liebe mit dem Schöpfer.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Wer könnte ein besserer Freund sein als Gott? Er ist der einzige Freund, den wir haben. Der Freund hinter allen Freundschaften. Es ist also gut, sich Gott als Freund vorzustellen.
~ Paramahamsa Yogananda ~

10th Das Potenzial fĂŒr KreativitĂ€t im Menschen ist nur ein Spiegelbild der schöpferischen QualitĂ€t Gottes, die in allen verborgen ist. Liebe ist die Ursache der Schöpfung, ihr Lebensunterhalt und manchmal sogar die Ursache ihrer Zerstörung.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Alle Yogis, die ihre GefĂŒhle kontrolliert haben, leben in der Welt und erkennen die Empfindungen auf akademische Weise, ohne von ihnen beeinflusst oder erregt zu werden. Sie mĂŒssen in dieser Welt mit vollstĂ€ndiger Kontrolle der GefĂŒhle leben.
~ Paramahamsa Yogananda ~

09th Die Menschen können fliegen wie Vögel, schwimmen wie Fische und unter Tage in tiefe Minen gehen, die sie gegraben haben. Der Mensch hat sich diese FĂ€higkeit zunutze gemacht, aber leider hat er sich nicht genĂŒgend bemĂŒht, zur wirklichen Quelle zu gehen, um den Zustand der inneren ErfĂŒllung zu erfahren.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Es ist nie gut, jemandem zu sagen, dass es keine Hoffnung gibt. Solange es Leben gibt, gibt es Hoffnung. Ihr Geist ist es, der Sie an den Körper fesselt.
~ Paramahamsa Yogananda ~

08th Gott schuf Vögel, die am Himmel fliegen, Fische, die im Wasser schwimmen und tauchen, Reptilien und andere Schlangen, die in Erdlöchern leben, und wilde Tiere, die sich frei in den dichten WĂ€ldern bewegen. Aber es sind nur Menschen, die Gott nach seinem eigenen Bilde schuf, damit sie die höchste FĂ€higkeit, die keine anderen Tiere besaßen, die Macht zu denken und zu erschaffen, besitzen konnten.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Ich werde Ihnen eine weitere Illustration geben, an der Sie immer den Unterschied zwischen Seele und Geist erkennen können. Geist ist ewiges Leben. Dasselbe Leben, das Planeten, Sonne, Mond und Sterne, Tiere und Menschen hÀlt - das ist universeller Geist, und das Leben im Einzelnen ist die Seele.
~ Paramahamsa Yogananda ~

07th Brahman erschafft die Welt aus sich selbst heraus. Alle Namen und Formen sind die Manifestationen des einen formlosen Brahman, so wie der Ozean und die Wellen dasselbe Wasser sind. Gott selbst ist das Material, der Schöpfer und die Schöpfung. Der formlose Gott ist in seiner gesamten Schöpfung in allen Formen und unter allen Namen gegenwÀrtig. Die Schöpfung ist die Manifestation Gottes.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Die Gita sagt, dass Yoga das GrĂ¶ĂŸte von allen ist. GrĂ¶ĂŸer als der Pfad des liebend hingebungsvollen Widmens oder des Gebets oder der Weisheit oder der Pfad des guten Handelns ist der Pfad des Yoga.
~ Paramahamsa Yogananda ~

06th Äußere Vielfalt wird zu innerer Einheit. In aller Vielfalt gibt es Einheit.
Die Erfahrung der Einheit ist Liebe. Liebe drĂŒckt sich als Identifikation mit dem aus, was um uns herum liegt. Ich liebe eine Rose und ich möchte sie nĂ€her halten, weil ich in dieser Rose mein eigenes Spiegelbild sehe. Ich liebe einen Menschen mehr, wenn ich mein eigenes Spiegelbild in diesem Menschen sehe. Das ist der Grund, warum wir Menschen mit Ă€hnlichen Gedanken, Ideen und Lebensstilen mögen. Das ist eine natĂŒrliche Tendenz.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Um Unwissenheit zu vermeiden, ist es notwendig, den Zweck der Existenz und das Ziel Ihres Lebens zu kennen.
~ Paramahamsa Yogananda ~

05th Bild und Objekt sind im Wesentlichen eins. Ohne das Objekt gibt es kein Bild.
Ohne Gott gibt es keine Schöpfung. Das Selbst ist ewig, denn es ist das Abbild Gottes.
Ein aufrichtig Suchender versucht immer, in der Gegenwart Gottes zu leben.
Dies ist der Weg, um seine wahre Natur zu erfahren.
In der Gegenwart Gottes zu leben ist Liebe.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Was ist nun Unwissenheit? Es ist ein Zustand, durch den man die Seele vergisst.
~ Paramahamsa Yogananda ~

04th Die Liebe gibt dem Geist ein einziges Ziel, was Yogis Konzentration und Meditation nennen. Gleichzeitig werden Leben und Herz durch eine göttliche Romanze erfĂŒllt, die jedes Atom des Körpers erregt und in der gesamten AtmosphĂ€re mitschwingt.
Ein wahrer Devotee, ein Liebhaber Gottes, reinigt sein eigenes Leben, und diejenigen, die mit ihm in BerĂŒhrung kommen, werden ebenfalls gereinigt.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Er ist in allem Raum, aber Ihr Gebet muss stark genug sein, um die SensibilitÀt Gottes zu wecken.
~ Paramahamsa Yogananda ~

03th Liebe ist eine große treibende Kraft fĂŒr das psychologische Wachstum eines Menschen.
Liebe, wenn sie richtig kanalisiert wird, wird bei einem selbst beginnen und hat
das Potential, auf das Göttliche zuzuwachsen.
Liebe zum Göttlichen ist Hingabe, die das menschliche Herz ausdehnt auf
das Unendliche aufzunehmen und sogar zu umfassen.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Lass mich Deine unartige Biene sein, die die HonigqualitÀten aus den Herzbienenstöcken Deiner Allgegenwart raubt.
~ Paramahamsa Yogananda ~

02th Die gesamte Schöpfung ist eine Manifestation der Liebe. Durch die göttliche Liebe Gottes ist die Welt entstanden. Die Sonne scheint tagsĂŒber wegen dieser Liebe, der Mond schimmert nachts wegen derselben Liebe, der Wind weht aus Liebe und die Wolken regnen aus Liebe. Die Jahreszeiten wechseln; im Herbst fallen die BlĂ€tter aus Liebe. Die Liebe ist in allen Geschöpfen offensichtlich. Wir wachsen und leben in der Liebe.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Erkennen Sie, dass Sie die Dinge, die Elend verursachen, nicht brauchen, denn wenn Sie in Ihrer Seele suchen, werden Sie dort wahres GlĂŒck und dauerhaften Frieden oder GlĂŒckseligkeit finden. So werden Sie ein "GlĂŒckseligkeitsmilliardĂ€r" werden.
~ Paramahamsa Yogananda ~

01th Ein Baum, der gut in der Erde verwurzelt ist, kann einen starken Orkan ĂŒberleben; ebenso kann ein Suchender erfolgreich sein, selbst wenn er im Leben viele Torturen durchmachen muss. Das moderne Leben ist voller Herausforderungen und Versuchungen; eine gute spirituelle Grundlage und ein spiritueller FĂŒhrer helfen sehr.
~ Paramahamsa Prajnanananda ~

Je mehr Sie fĂŒr Ihr GlĂŒck von Bedingungen außerhalb Ihrer selbst abhĂ€ngig sind, desto weniger glĂŒcklich werden Sie sein.
~ Paramahamsa Yogananda ~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen