Jiddu Krishnamurti

Jiddu Krishnamurti
Wir werden sehen wie wichtig es ist die radikale Revolution in den Köpfen der Menschen zu verursachen. Die Krise ist eine Krise des Bewusstseins. Ein Krise, die nicht mehr die alten Normen akzeptieren kann, die alten Muster, die uralten Traditionen. Wenn man in Betracht zieht, was die Welt jetzt ist, mit all dem Elend, den Konflikten, der zerstörerischen Brutalität, Aggressionen usw. Der Mensch ist immer noch wie er war. Er ist immer noch brutal, zerstörerisch, aggressiv, habgierig, wetteifernd. Er hat eine Gesellschaft darauf aufgebaut.

KOSMISCHE BOTSCHAFT an die Menschheit

KOSMISCHE BOTSCHAFT an die Menschheit
Klick das Bild an :) Wir befinden uns in einem Goldenen Zeitalter, in dem das universale Einheitsbewussstsein in uns erwachen kann, und uns Bedingungslose Liebe, Frieden, Wohlstand und Gesundheit ermöglicht. Aktuelle wissenschafftliche Erkennntnisse... Ξ~ We Are ⓞne ~Ξ

Montag, 15. Mai 2017

Eckhart Tolle ~ Bewusste Elternschaft

Viele Kinder hegen insgeheim Wut und Groll gegen ihre Eltern, und der Grund dafür ist häufig in der Unechtheit der Beziehung zu suchen. Das Kind sehnt sich zutiefst danach, dass die Eltern als Mensch da sind, statt eine Rolle zu spielen, mag diese auch noch so gewissenhaft ausgefüllt werden. Du tust vielleicht in allem das Richtige und Bestmögliche für dein Kind, aber das Bestmögliche genügt nicht. Tun ist ohnehin nie genug, solange du das Sein vernachlässigst. Das Ego weiß nichts vom Sein, aber es glaubt, dass du irgendwann durch dein Tun erlöst sein wirst. Wenn es dich fest im Griff hat, glaubst du, nur immer mehr tun zu müssen, bis du an irgendeinem Punkt in der Zukunft genügend >Taten< zusammenhast, um dich heil und ganz zu fühlen. Wirst du aber nicht. Du wirst dich nur in deinem Tun verlieren, das nicht im Sein wurzelt und infolgedessen vergeblich ist.

Wir bringst du Sein ins Leben einer betriebsamen Familie, in die Beziehung zu deinem Kind? Der Schlüssel dazu ist die Aufmerksamkeit, die du deinem Kind widmest. Es gibt 2 Arten von Aufmerksamkeit. Die eine könnte man formorientierte Aufmerksamkeit nennen. Die andere ist die formlose Aufmerksamkeit. Die formorientierte Aufmerksamkeit steht immer mit Tun und Bewerten in Verbindung. >Hast du deine Schularbeiten gemacht? Iss endlich. Räum dein Zimmer auf. Putz dir die Zähne. Tu dies, lass das. Beeil dich, mach dich fertig.<

Was müssen wir als Nächstes tun? Diese Frage fasst gut zusammen, was das Leben in vielen Familien bestimmt. Formorientierte Aufmerksamkeit ist natürlich Notwendig und hat ihren Platz, aber wenn sie alles ist, wovon die Beziehung zum Kind erfüllt ist, dann fehlt die wichtigste Dimension, wird das Sein vollständig vom Tun überlagert, von der >Sorge um das Leben<, wie Jeshua sagte. Formlose Aufmerksamkeit ist untrennbar von der Dimension des Seins. Und wie funktioniert sie?

Während du dein Kind anschaust, ihm zuhörst, es streichelst oder ihm bei diesem und jenem hilfst, bist du wach, still und vollkommen präsent und wünscht dir nichts anderes als den Augenblick, so wie er ist. Auf diese Weise schaffst du Raum für das Sein. In dem Augenblick, in dem du gegenwärtig bist, bist du weder Vater noch Mutter. Du bist die Wachsamkeit, die Stille, die Präsenz, die zuhört, schaut, streichelt oder auch spricht. Du bist das Sein hinter dem Tun.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen