Jiddu Krishnamurti

Jiddu Krishnamurti
Wir werden sehen wie wichtig es ist die radikale Revolution in den Köpfen der Menschen zu verursachen. Die Krise ist eine Krise des Bewusstseins. Ein Krise, die nicht mehr die alten Normen akzeptieren kann, die alten Muster, die uralten Traditionen. Wenn man in Betracht zieht, was die Welt jetzt ist, mit all dem Elend, den Konflikten, der zerstörerischen Brutalität, Aggressionen usw. Der Mensch ist immer noch wie er war. Er ist immer noch brutal, zerstörerisch, aggressiv, habgierig, wetteifernd. Er hat eine Gesellschaft darauf aufgebaut.

KOSMISCHE BOTSCHAFT an die Menschheit

KOSMISCHE BOTSCHAFT an die Menschheit
Klick das Bild an :) Wir befinden uns in einem Goldenen Zeitalter, in dem das universale Einheitsbewussstsein in uns erwachen kann, und uns Bedingungslose Liebe, Frieden, Wohlstand und Gesundheit ermöglicht. Aktuelle wissenschafftliche Erkennntnisse... Ξ~ We Are ⓞne ~Ξ

Freitag, 24. Februar 2017

Das Böse ~ der Mensch ~ die Liebe ~ Karma = Ursache und Wirkung ~ Reinkarnation


~ °° ~ Gott, das göttliche Prinzip, 
die göttliche Liebe, das göttliche Schauspiel ~ °° ~

Als Kind war schnell klar, hier stimmt eine Menge nicht. Die Erwachsen Welt ist unehrlich. Ihr fehlt was...
Selbst erwachsen geworden, konnte ich nie ankommen in dieser Welt voller erwachsener. Mir fehlt was...
Die Suche beginnt.
Warum leiden Menschen und gibt es einen Ausgang?
Das hat vielfache Gründe. Sicher ist nur soviel; Jedes Leid könnte vermieden werden. Gemeinschaftlich.
Die Angst und deren Tochter, die Gier, lassen Menschen abscheuliches mit anderen Menschen anstellen. Was können nun die Opfer dafür? Ok, Karma.
Oder doch nicht?
Gehen wir mal davon aus, dass niemals mehr Menschen diesen Planeten Erde belebten als heute.
Somit fällt doch Karma und Reinkarnation schon mal aus...
Wir könnten natürlich sagen, dass alle hungernden, geflüchtete und im Krieg befindlichen Seelen Ihr Karma abtragen und die Bösewichte eigentlich nur Erfüllungsgehilfen sind, was natürlich quatsch ist.
Wo soll den auf einmal das ganze miese Karma herkommen, wenn die halbe Menschheit unterm Strich lebt?
Ok, Yoganandaji meint, dass Böse brauchen wir, damit wir uns Gott zuwenden können. Aha - so ist das also. Wir leiden damit wir uns Gott zuwenden können. Eine Welt in Frieden, Liebe und Harmonie würden uns dies dann wahrscheinlich verunmöglichen... Bleiben wir kurz bei Yoganandaji´s Theorie. Dann müssten doch nun mehr Menschen in Gott zu Hause sein, als eben nicht. Somit müsste Gott allgegenwärtiger sein, als "das Böse". Da dieses aber noch den Planeten vernichtet, in all seiner Form ausbeuterische Raubzüge hinlegt, müsste die Liebe, die Gott ja in Reinheit ist, dieses beenden, da wir ja in der Überzahl sind. Das Gleichgewicht müsste doch längst, gestört, zu einer Seite ausschlagen.
Wie soll ein Mensch im 21. Jahrhundert so einen Mist glauben?
Im 21. Jahrhundert werden Dir dann Theorien wie Schöpferwesen angeboten. Du kreierst deine Realitäten selbst. Ok, erzählen wir das den Menschen in den Krisengebieten. Sie kreieren es sich selbst. Sie sollen sich doch mal gefälligst was schöneres vorstellen, damit wir um 20.oo Uhr andere Daily News sehen können.
Sollte dies nicht ziehen, kommt wieder das Karma ins Spiel. Aha - kollektives Sammeln von Karma~Sündern. Sie dürfen nun unter barbarischen Umständen Ihre Sünden aus Vorleben (Reinkarnation) abtragen. Nun das kann Mensch glauben, oder aber auch nicht.
Logisch ist das allerdings nicht, da ich nicht erklären kann, wie und woher all diese neuen Seelen, da wir nun ja über 7 Milliarden Menschen sind, Ihr mieses Karma gesammelt haben sollen...
Wir sind als Menschheit exponentiell so schnell gewachsen, dass dies beinah unmöglich scheint.
Ein allmächtiges Schöpferwesen muss sich solcher primitiven Mittel wie Leid, Scherz, Krankheit, Krieg usw. als Erkennungsmerkmal seiner Allmacht setzen? Wir sollen Leiden damit wir uns Gott zuwenden? Erst wirft Gott uns ungefragt heraus, in den sogenannten göttlichen Film/ Traum, und sagt uns dann, wir sollen uns nicht mit den Dingen um uns herum identifizieren und beschäftigen, da Sie nur Maya/ Illusion sind, und uns dienlich wären, nach innen zu schauen, um - genau - Ihn wiederzufinden.
Wir sollen erkennen, dass dies alles nur ein Spiel ist, indem wir Schauspieler und Zuschauer in einer Person sind, derer Gott noch übergeordnet steht. Kapiert?!
Wenn du nun unter einer schweren Krankheit leidest, erkenne die Chance. Ja, dem ist sicher auch so. Und auch das Krankheiten oftmals Ausdruck seelischer Verstimmungen sind. Doch gilt das auch für den unwissend infizierten? Klar, wenn man Karma gelten lässt, sicher.
Ich fasse das mal aus Sicht eines Vaters zusammen.
Ich würde einem Kind niemals eine so komplizierte Aufgabe stellen, dazu die Bedienungen noch so mies kreieren, dass ein gelingen nur sehr wenigen möglich wird.
Sollte ich ein Drama erleben wollen, würde ich genau diese Menschen in dieser Welt schaffen. Ein Polizist jagt einen Bankräuber, schießt Ihn an und ruf dann Hilfe...
Was für Eltern sollen das bitte schön sein?
Habe ich etwas nicht verstanden?
Ich hörte auch von Gottes unberührbaren, ewiglichen, unendlichem Raum, der unabhängig von allen Universen ist. Unser Universum kommt zwar daraus, ist aber nicht darin. Dennoch glaube ich, dass Gott etwas von uns braucht, da wir sonst sinnlos wären. Ich denke er nutzt unsere Sehnsüchte um einen neuen Film zu drehen, um zu einem versöhnlichem Ende zu kommen.
Ich denke das all die Theorien für den Eimer sind.
Es fehlt die Liebe oder ich versteh Sie falsch.
Vielleicht finden sich ja ein paar Anregungen zum Wochenende

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen