Jiddu Krishnamurti

Jiddu Krishnamurti
Wir werden sehen wie wichtig es ist die radikale Revolution in den Köpfen der Menschen zu verursachen. Die Krise ist eine Krise des Bewusstseins. Ein Krise, die nicht mehr die alten Normen akzeptieren kann, die alten Muster, die uralten Traditionen. Wenn man in Betracht zieht, was die Welt jetzt ist, mit all dem Elend, den Konflikten, der zerstörerischen Brutalität, Aggressionen usw. Der Mensch ist immer noch wie er war. Er ist immer noch brutal, zerstörerisch, aggressiv, habgierig, wetteifernd. Er hat eine Gesellschaft darauf aufgebaut.

KOSMISCHE BOTSCHAFT an die Menschheit

KOSMISCHE BOTSCHAFT an die Menschheit
Klick das Bild an :) Wir befinden uns in einem Goldenen Zeitalter, in dem das universale Einheitsbewussstsein in uns erwachen kann, und uns Bedingungslose Liebe, Frieden, Wohlstand und Gesundheit ermöglicht. Aktuelle wissenschafftliche Erkennntnisse... Ξ~ We Are ⓞne ~Ξ

Samstag, 17. Dezember 2016

Jiddu Krishnamurti ~ "Washington Talks" 1985

Die große unsterbliche Seele ~ Jiddu Krishnamurti
bei seinen letzten öffentlichen Zusammenkünften
Sein Körper starb keine 12 Monate später ~ Om Shanti Mahatma Jidduji
in tiefster Verbundenheit und Liebe für Jidduji
forschen wir, denken wir ☺ gemeinsam ♥

"Lernen ist ein endloser Prozess, während Wissen immer limitiert ist." (J.K.) 
An zwei Tagen im April 1985 hielt Jiddu Krishnamurti (1895-1986) zwei seiner "Public Talks", wie er sie in ähnlicher Form schon seit über 60 Jahren gehalten hat. Es ging um die von ihm immer wieder behandelten Themen: 

"Kann es ein Leben ohne Konflikt geben?", 
"Was sind die Wurzeln der Angst?", 
"Was ist das Denken?", 
die Verantwortung des Einzelnen, Freiheit, 
"Was ist Handlung?", 
Bewusstsein, 
"Was ist Liebe?", 
die Bedeutung des Todes und: 
"Gibt es etwas Heiliges?" 
("Washington Talks", April 1985).

Tag 1

Tag 2

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen